Mit OloV den richtigen Beruf finden

Neuen Flyer und das neue Roll-Up wurde vorgestelltSchwalm-Eder. Deutlich sichtbarer nach auen soll die Zusammenarbeit der OloV-Partner im Schwa

Neuen Flyer und das neue Roll-Up wurde vorgestellt

Schwalm-Eder.Deutlich sichtbarer nach auen soll die Zusammenarbeit der OloV-Partner im Schwalm-Eder-Kreis werden. Um die unterschiedlichen Zielgruppen Schler / Eltern, Schule / Lehrer und die Betriebe besser zu erreichen, wurden im Rahmen der Tagung der OloV-Steuerungsgruppe aktuell die neuen Flyer sowie das Roll-Up vorgestellt. Die Flyer sollen den jeweiligen Zielgruppen Informationen und Orientierung beim Thema bergang von der Schule in den Beruf geben.

Bei OloV handelt es sich um eine hessenweite Strategie, die sich damit beschftigt, fr Jugendliche den bergang von der Schule in den Beruf zu verbessern. Je genauer junge Menschen wissen, welchen beruflichen Weg sie einschlagen mchten, desto schneller werden sie fndig, sagte Wolfgang Scholz, der OloV-Regionalkoordinator im Schwalm-Eder-Kreis, und begrte Monika von Brasch (Projektleiterin fr OloV in Hessen), Gabriele Baar(Fachbereichsleiterin der Kreisverwaltung) sowie Landrat Frank-Martin Neuprtl zur Projektprsentation.

Landrat Neuprtl lobte die gute Zusammenarbeit und die positiven Ergebnisse, die die Einfhrung des Berufswahlpasses in allen Haupt-, Frder- und Realschulen sowie das Internetportal Arkos-Ausbildungskompass Schwalm-Eder zeigen.

In der OloV-Steuerungsgruppe arbeiten die Agenturen fr Arbeit Marburg und Kassel, das Staatliche Schulamt, B. Braun Melsungen, die Arbeitsfrderung Schwalm-Eder, der Landkreis Schwalm-Eder, die Industrie- und Handelskammer Kassel und die

Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder zusammen.

Fr 2010 wurden neue Ziele vereinbart. So soll eine systematische Elternarbeit im Schwalm-Eder-Kreis aufgebaut werden. Zudem soll ein Standard fr Bildungsmessen und Brsen im Kreis erarbeitet werden. Monika von Brasch betonte, dass OloV aus den Erkenntnissen des gemeinsamen Handelns der Paktpartner entstanden sei und sowohl von den politischen Parteien im Land als auch von den Verbnden gemeinschaftlich getragen werde.

Ein weiteres Ziel der OloV-Initiative ist es, dem Fachkrftemangel in Deutschland entgegen zu wirken und so die Zukunft am Wirtschaftsstandort nachhaltig zu sichern.

Weitere Informationen drfen Interessierte gern unter Telefon: 05681 / 9881-0 abfragen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gefährliches Spiel in Körle: Kinder springen über die Gleise

Zwei Kinder liefen am Dienstagnachmittag in der Nähe des Bahnhofs Körle über die Gleise und sorgten so für einen Einsatz der Bundespolizei.
Gefährliches Spiel in Körle: Kinder springen über die Gleise

Homberg: Handtasche und Sonnenbrille im Wert von 1.500 Euro aus Auto gestohlen

Eine Handtasche und eine Sonnenbrille im Wert von etwa 1.500 Euro wurden am Montagnachmittag aus einem Auto in Homberg gestohlen.
Homberg: Handtasche und Sonnenbrille im Wert von 1.500 Euro aus Auto gestohlen

Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Das Smartphone, die Kopfhörer und eine teure Umhängetasche wurden einem Jugendlichen am Montagabend auf dem Guxhagener Bahnhof gestohlen.
Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.