Perle der Knüllregion - Fremdenverkehr bringt wieder Leben ins Haus Wicke

Homberg. Mit feierlichem Zeremoniell zogen die Stadtführerzunft, das Stadtmarketing und die Tourist-Information vorige Woche ins sanierte Haus Wicke

Homberg. Mit feierlichem Zeremoniell zogen die Stadtführerzunft, das Stadtmarketing und die Tourist-Information vorige Woche ins sanierte Haus Wicke ein. Nach neunmonatiger Bauzeit ist der schönste Arbeitsplatz in ganz Homberg fertig. Feierlich übergab Bürgermeister Martin Wagner den Schlüssel zum Haus Wicke an die neuen Mieter; allen voran Martina Bülter, Heider Olten, Meik Ebert und Frank Ellerkamm, die gemeinsam für den Fremdenverkehr in der Kreisstadt und dem Umland stehen.  Jetzt sei es an den vielen Ehrenamtlichen aus Tourist-Info, Kulturring, Heimatmuseum, Archiv, Geschichtsverein, Stadtführerzunft und Burgberggemeinde, das Haus Wicke als "Perle der Knüllregion" dauerhaft mit Leben zu erfüllen. Gelingen sollte es, immerhin halten 17 Personen die Tourist-Information als einzige in der Region sieben Tage die Woche geöffnet. Als eine "Steilvorlage für die Motivation zur Arbeit" bezeichnete Stadtmarketing-Vorsitzender Heider Olten das sanierte Haus. Es sei eine ideale Heimat für die Netzwerkarbeit der Touristiker in der Kreisstadt und dem Knüll.Hessens Wirtschaftsminister Dieter Posch ging in seiner Festrede zur Einweihung des Hauses noch weiter. Mit einem 70-prozentigen Zuschuss in Höhe von 240.000 Euro habe das Land nicht nur eine Gebäudesanierung im Zuge der Stadtentwicklung gefördert, sondern vielmehr "einen wichtigen Beitrag zur Positionierung der ländlichen Regionen gegenüber den Ballungsräumen geleistet. "Die Menschen sind auf die Heimat wieder neugierig geworden. Das Interesse an Wandern und Radfahren ist gestiegen. Der ländliche Raum verzeichnet die höchsten Zuwachsraten an Übernachtungen. Das ist wichtig, das müssen wir fördern", sagte Dieter Posch.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nordhessens Erste: Marina Weinreich aus Mardorf ist Hessische Weihnachtsbaumkönigin

Welches Mädchen träumt nicht davon einmal Prinzessin oder Königin zu sein? Für Marina Weinreich aus Mardorf wurde der Traum jetzt wahr. Die 43-Jährige wurde zu Hessens …
Nordhessens Erste: Marina Weinreich aus Mardorf ist Hessische Weihnachtsbaumkönigin

Pflanzgarten Homberg: Weihnachtsbaum am Samstag selbst schlagen

Den Weihnachtsbaum ganz legal selbst schlagen – das ist am Samstag im Pflanzgarten in Homberg-Waßmuthshausen möglich.
Pflanzgarten Homberg: Weihnachtsbaum am Samstag selbst schlagen

Schicke E-Cars bei der E-Mobilitätsmesse in Ziegenhain

Verschiedene Modelle der Elektroautos waren auf der Messer zu sehen. An Ständen konnten sich die Besucher über die neuen Entwicklungen informieren.
Schicke E-Cars bei der E-Mobilitätsmesse in Ziegenhain

Von der Brötchenverkäuferin zur Schauspielerin: Meli aus dem SEK spielt bei „Krass Klassenfahrt“ mit

Trotz 300.000 Instagram-Followern und einer Rolle bei "Krass Klassenfahrt" ist Meli aus dem SEK bodenständig geblieben. Im Gespräch mit unserer Zeitung erzählt sie von …
Von der Brötchenverkäuferin zur Schauspielerin: Meli aus dem SEK spielt bei „Krass Klassenfahrt“ mit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.