Auf die Plätze, fertig, los

+

Ziegenhain. Rekordjagd beim traditionellen Silvesterlauf im Schützenwald.

Ziegenhain. Es ist wieder soweit: Der TuSpo Ziegenhain lädt für Dienstag, 31. Dezember, zum traditionellen Silvesterlauf in den Schützenwald ein. Der Lauf, der immer am letzten Tag des Jahres stattfindet, wird bereits zum 43. Mal ausgetragen. Es werden wieder viele laufbegeisterte Hobby- und Leistungssportler im Ziegenhainer Stadtwald erwartet.

Beginn des Laufs über die Kurzstrecke ist um 13 Uhr. Um 13.30 Uhr folgt dann der Hauptlauf über drei Runden durch den Wald. Ein besonderer Reiz: Die verschiedenen Wertungen der Laufserie des Schwalm-Eder Laufcups werden durch den Silvesterlauf abgeschlossen.

Neben Läufern, die sich in der Laufserie noch gute Platzierungen erhoffen und vielen Freizeitsportlern, werden auch wieder Top-Athleten an den Start gehen. So kündigte Trainer Gerhard Marx die Teilnahme seiner Triathlon-Gruppe vom SC Neukirchen an, die kürzlich beim legendären Iron Man auf Hawaii mit sehr guten Leistungen abschnitt. Voraussichtlich wird auch wieder Marc Unger teilnehmen. Bei der Weltmeisterschaft der Triathleten belegte Unger kürzlich den dritten Platz seiner Altersklasse. 3,86 Kilometer Schwimmen im offenen Meer, 180 Kilometer auf dem Rad und dann ein Marathon - und das alles bei extremen Klima-Bedingungen in einer Gesamtzeit unter neun Stunden: eine Leistung, die nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Nach den extremen Strapazen des Iron Man haben Unger und seine Mannschaftskameraden Marcel Mele und Peter Roth erst kürzlich wieder das Training aufgenommen.

Schwab kündigt Rekord an

Man darf also gespannt sein, in welcher Verfassung sich die Athleten im Schützenwald präsentieren. Mindestens genauso spannend: Der Kampf um die ersten Ränge gegen den Vorjahressieger Marco Schwab. Der Schrecksbacher konnte im vergangenen Jahr die Siegesserie von Unger beenden. Den Streckenrekord verpasste Schwab dabei nur knapp. Schwab, der für den PSV Grün Weiß Kassel an den Start geht, hat im Vorfeld bereits einen neuen Streckenrekord angekündigt.

Den Zuschauern im Start-Ziel-Bereich der ehemaligen Geriatrie bietet sich die Gelegenheit, alle Läufer mehrfach beim Durchlauf zu sehen. Die lautstarke Unterstützung am Streckenrand stellt für die Läufer eine zusätzliche Motivation dar. Angeheizt wird die Stimmung diesmal von "Sola Quente", die mit ihren Samba-Trommeln für südamerikanischen Flair sorgen.

Wie in jedem Jahr werden für die Besucher ein Imbiss und warme Getränke bereitgehalten. Die Veranstaltung endet mit der Siegerehrung und einem gemütlichen Jahresabschluss für die Läufer im Vereinsheim des TuSpo Ziegenhain auf dem Gelände des Herbert-Battenfeld-Stadions in Ziegenhain.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sieben Schaflämmer von Weide in Guxhagen geklaut

Am vergangenen Wochenende wurden sieben Schaflämmer von einer Weide in Guxhagen gestohlen.
Sieben Schaflämmer von Weide in Guxhagen geklaut

Erstes Seifenkistenrennen zur Frielendorfer Kirmes 2019

Auf eine tollkühne Fahrt auf Bobbycars und selbstgebauten Seifenkisten ließen sich einige Teilnehmer zum Seifenkistenrennen bei der Frielendorfer Kirmes ein.
Erstes Seifenkistenrennen zur Frielendorfer Kirmes 2019

Am Dienstag im hr-Fernsehen: "Herrliches Hessen" unterwegs in der Schwalmpforte

Moderator Dieter Voss erkundet die Region rund um die Großgemeinde Borken und besuchte einige besondere Orte. Zu sehen um 20.15 Uhr.
Am Dienstag im hr-Fernsehen: "Herrliches Hessen" unterwegs in der Schwalmpforte

100-jähriges Jubiläum des FTSV Harle: Zwei Bands zum Festauftakt

Am Freitag, 21. Juni, findet ein Konzert zum 100-jährigen Jubiläum des FTSV Harle statt. "Next Chapter" und "Wild Night" werden zum Festauftakt spielen.
100-jähriges Jubiläum des FTSV Harle: Zwei Bands zum Festauftakt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.