Polizei bestätigt: Es war Brandstiftung! Wütender Disko-Gast entlastet

+

Wabern. Nach Feuer in Diskothek "Come In": Polizei tappt wegen Täter noch im Dunkeln.

Wabern. Wie die Polizei gerade bekannt gegeben hat, handelt es sich bei dem Feuer, dass die Diskothek "Come In" in Wabern zerstört hat, tatsächlich um Brandstiftung. Die Ermittler konnten den Ort des Brandausbruchs unter der rückwärtig an das Gaststättengebäude angebauten, ehemals überdachten Terrasse lokalisieren. Anhaltspunkte, die auf eine technische Ursache für den Brandausbruch schließen lassen, haben sich nicht ergeben. Es wird daher wegen Brandstiftung ermittelt. Die Terrasse ist vom rückwärtigen Grundstücksbereich frei zugänglich. Das Feuer hatte sich vom Terrassendach aus auf das Flachdach der Gaststätte ausgebreitet.

Hinweise, nach denen Gast dem Diskothekenbetreiber kurz vor dem Brand gedroht haben soll, haben sich nach Polizeiangaben allerdings nicht bestätigt. Wie bereits berichtet wurde die Person noch in der Brandnacht durch die Polizei vorrübergehend festgenommen, dann jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt. Polizeisprecher Reinhard Giesa betont, dass in den Gesprächen mit den Beamten keine weiter gehenden Indizien aufgetaucht seien, die einen dringenden Tatverdacht gegen ihn begründen. Ferner, so Giesa, habe es sich vorwiegend um einen Streit unter den Gästen gehandelt.

Sachschaden noch viel höher

Als weiteres Ergebnis der Untersuchungen der Brandstelle muss nach Polizeiangaben von einem deutlich höheren Sachschaden ausgegangen werden als den zunächst geschätzten 250.000 Euro. Die aktuelle Schadenschätzung beläuft sich auf einen Gebäudeschaden in Höhe von rund 350.000 Euro, zuzüglich des noch nicht zu beziffernden Inventarschadens.

Wer Hinweise geben kann, die zur Aufklärung dieser Brandsache beitragen können, wird gebeten, sich an die Polizei in Homberg zu wenden, Tel.: 05681 / 7740.

Mehr zum Thema hier

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alle sind im Sammelfieber: Schwälmer Steine erobern Nordhessen

Janina Riebeling aus Niedergrenzebach ist die Initiatorin der Aktion und freut sich über die positive Resonanz.
Alle sind im Sammelfieber: Schwälmer Steine erobern Nordhessen

World Music Festival hat Loshausen fest im Griff

Von Freitag bis Sonntag genießen die Besucher wieder das Programm im Schlosspark.
World Music Festival hat Loshausen fest im Griff

Nazi-Schmierereien: SS-Runen und Hakenkreuz in Felsberg und Melsungen

In Melsungen und Felsberg kam es zu Vandalismus mit fremdenfeindlichem Hintergrund. Die Polizei ermittelt deshalb wegen Sachbeschädigung und des Verwendens von …
Nazi-Schmierereien: SS-Runen und Hakenkreuz in Felsberg und Melsungen

120.000 Euro Schaden: Lkw brennt auf A7 lichterloh

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte der Lkw unter Vollsperrung der Autobahn gelöscht werden. Der Fahrer wurde nicht verletzt.
120.000 Euro Schaden: Lkw brennt auf A7 lichterloh

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.