Polizei ermittelt gegen Diesel-Bettler

+

Werra-Meißner-Kreis. Ein 44-jähriger LKW-Fahrer aus Weimar versucht immer wieder Diesel zu erbetteln.

Neu Eichenberg. Kurioses aus dem Nachbarkreis: Ein 44 Jahre alter Lkw-Fahrer aus Weimar versuchte sich am Dienstag an der B 27 in der Gemarkung von Neu-Eichenberg an der Einmündung nach Marzhausen Diesel zu erbetteln. Ein anderer Lkw-Fahrer hatte den 44-Jährigen wiedererkannt, da er von diesem bereits vor einigen Wochen um Diesel angebettelt worden war. Gegen den Mann wird bereits wegen derartiger Delikte ermittelt. Ende Oktober fiel er auf, als er ein Trockenfahren vorgetäuscht hatte und mit einem 50 Liter Kanister und einem Schlauch in der Hand andere Lkw-Fahrer um Diesel anbettelte. Die Polizisten erteilten dem Mann einen Platzverweis und leiteten weitere Ermittlungen ein, da er ohne Scheibe im Fahrtenschreiber unterwegs war.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

World Music Festival hat Loshausen fest im Griff

Von Freitag bis Sonntag genießen die Besucher wieder das Programm im Schlosspark.
World Music Festival hat Loshausen fest im Griff

Nazi-Schmierereien: SS-Runen und Hakenkreuz in Felsberg und Melsungen

In Melsungen und Felsberg kam es zu Vandalismus mit fremdenfeindlichem Hintergrund. Die Polizei ermittelt deshalb wegen Sachbeschädigung und des Verwendens von …
Nazi-Schmierereien: SS-Runen und Hakenkreuz in Felsberg und Melsungen

120.000 Euro Schaden: Lkw brennt auf A7 lichterloh

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte der Lkw unter Vollsperrung der Autobahn gelöscht werden. Der Fahrer wurde nicht verletzt.
120.000 Euro Schaden: Lkw brennt auf A7 lichterloh

Mit Obstsäften beladener Lkw brennt auf der A7 bei Melsungen völlig aus

25 Einsatzkräfte rückten in der Nacht aus, um auf der A7 bei Melsungen einen Lkw zu löschen, der lichterloh brannte.
Mit Obstsäften beladener Lkw brennt auf der A7 bei Melsungen völlig aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.