Polizei fahndet nach Sextäter

Melsungerin erlitt Schnittverletzungen - entkam aber durch beherzten TrittMelsungen. Ein bislang unbekannter Mann berfiel am Samstag, den 20. Ju

Melsungerin erlitt Schnittverletzungen - entkam aber durch beherzten Tritt

Melsungen. Ein bislang unbekannter Mann berfiel am Samstag, den 20. Juni um 21.45 Uhr eine 18-jhrige Frau aus Melsungen, die vom Bahnhof kommend ber die Fugngerbrcke in Richtung Innenstadt Melsungen unterwegs war.

Opfer erlitt Schnittwunden

Der Mann warf sein Opfer zu Boden, zerschnitt ihr teilweise die Kleidung mit einem Klappmesser und berhrte sie unsittlich. Sie erlitt dabei mehrere oberflchliche Schnittverletzungen.

Schlielich gelang es der jungen Frau nach Polizeiangaben, sich durch einen berraschenden Tritt in den Bauch des Tters zu befreien und wegzulaufen. Dieser flchtete daraufhin in unbekannte Richtung.

Zeugen gesucht

Die Polizei bittet mgliche Zeugen der Tat oder Personen die Hinweise zum Tter geben knnen sich zu melden.

Tterbeschreibung: Der Mann soll etwa 30 Jahre alt und etwa 1,85 Meter gro gewesen sein, mit normaler Statur und kantigem Gesicht. Er sprach akzentfrei Deutsch. Auffllig: Er trug in jedem Ohr einen Ohrring, vermutlich Creolen. Der Tter war dunkel bekleidet, trug ein schwarzes Base-Cap ohne Aufschrift und eine dunkle Bomberjacke mit orangem Innenfutter. Der Tter roch nach Angabe des Opfers deutlich nach Alkohol. Die Polzei vermutet, dass der Mann aus Melsungen oder Umgebung stammt.

Zeugen knnen sich an die Kriminalpolizei in Homberg (Telefon: 05681 / 7740) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (atb)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schließung nach fast 40 Jahren: Wäscheetage in Treysa macht dicht

Der letzte macht das Licht aus: In Treysa schließt zum Jahresende die Wäscheetage Schäfer - nach 39 Jahren.
Schließung nach fast 40 Jahren: Wäscheetage in Treysa macht dicht

San Francisco rockt Fritzlar

Die Thrash-Urgesteine „Testament“ sind Headliner von Rock am Stück 2020
San Francisco rockt Fritzlar

„Die Menschen werden aggressiver“: Homberger Rettungssanitäter hängt Job an den Nagel und betreibt Food-Truck

Er war gerne Rettungssanitäter, doch zunehmende Beleidigungen und Übergriffe im Einsatz nahmen Jörn Kilian die Lust am Job. So wagte er mit 50 Jahren den Weg in die …
„Die Menschen werden aggressiver“: Homberger Rettungssanitäter hängt Job an den Nagel und betreibt Food-Truck

Unfall in Bad Hersfeld - 5.200 Euro Schaden

Die am Unfall beteiligten Personen wurden nicht verletzt.
Unfall in Bad Hersfeld - 5.200 Euro Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.