Polizei fahndet mit Tatortfotos nach Automatenabzockern

+

Melsungen. Sie haben vergangenes Silvester die Bankkarten unschuldiger Kunden missbraucht. Jetzt fahndet die Polizei mit Fotos nach den Abzockern.

Melsungen/Homberg. Die Regionale Kriminalinspektion Homberg fahndet mit Bildern einer Überwachungskamera nach einer Person, die unbefugt, zu Lasten des tatsächlichen Kontoinhabers, Geld aus einem Geldausgabeautomaten gezogen hat. In diesem Zusammenhang wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Betrug eingeleitet. Die Tat wurde bereits am 31.12.2013 begangen.

Die Fotos entstanden in einem Geldinstitut in Melsungen. Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Feststellung der Identität der Person führten, wendet sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit und fragt, wer Hinweise zur Identität der auf den Fotos gezeigten Person geben kann. Es steht nicht fest, ob e sich um eine männliche oder weibliche Person handelt.

Möglicherweise können auch Hinweise über die Bekleidung erlangt werden. Hinweise bitte an die Polizei in Homberg, Tel. 05681/7740.

Fotos: Polizei

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Melsungen: Fassadenplatten aus Vorgarten gestohlen

Tat geschah um 1.22 Uhr in der Nacht zu Samstag.
Melsungen: Fassadenplatten aus Vorgarten gestohlen

Schwalm-Eder-Kreis meldet drei neue Corona-Tote

Zahl der Infizierten stieg um sieben auf 282.
Schwalm-Eder-Kreis meldet drei neue Corona-Tote

Diebstahl in Tankstelle: Täter hatten Mundschutz um  

Spangenberg: Pärchen stahl zwei Sechser-Träger Krombacher und drei Schachteln Marlboro.
Diebstahl in Tankstelle: Täter hatten Mundschutz um  

Gudensberg: Unbekannte stehlen Mountainbike

In der Straße "Am Posthof": Fahrrad war ab- aber nicht angeschlossen.
Gudensberg: Unbekannte stehlen Mountainbike

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.