Poller macht Florist verrückt

Von JOCHEN SCHNEIDER Homberg. Am frhen Dienstagmorgen waren die Bauarbeiter da und berraschten Homberger Anwohner und Geschfts

Von JOCHEN SCHNEIDER

Homberg. Am frhen Dienstagmorgen waren die Bauarbeiter da und berraschten Homberger Anwohner und Geschftsleute an Westheimer Strae und Marktplatz. Ein Elektro-Poller soll knftig die Zufahrt des Marktplatzes nach 11 und vor 23 Uhr fr unberechtigt fahrende PKW sperren.

Sperre in der Muttertagswoche

Bis dato war die Absperrung leicht umfahrbar. Ausgerechnet in der Muttertagswoche kommen wir wegen der Baustelle berhaupt nicht mehr durch, sagt Eva Kothe, Inhaberin des Blumengeschfts Der verrckte Florist, direkt am Marktplatz gelegen. Ihr Sohn Jan sagt dazu: Wir knnen unsere Kunden nicht bis 11 Uhr beliefert haben.

Jetzt geht erstmal gar nichts mehr

Die Sondergenehmigung zur ganztgigen Durchfahrt hatten wir uns mhsam erstritten. Jetzt geht erstmal gar nichts mehr. Auch Mike Trinkus, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, uerte sich enttuscht von der stdtischen Informationspolitik. Noch gestern habe ich mit dem Brgermeister zusammen gesessen. Kein Wort hat er vom Baubeginn heute Morgen gesagt.

Brgermeister will nichts von Baubeginn gewusst haben

Rathauschef Martin Wagner erreichten wir gestern per Handy in Wiesbaden. Er versteht die Beunruhigung nicht. Warum kommen die Leute nicht einfach ins Rathaus und fragen, wie das mit der Sondergenehmigung weiter geht? Selbstverstndlich werden sie auch in Zukunft durchfahren knnen. Bis Ende der Woche allerdings nicht. Und das schmerzt in der Woche vor dem Muttertag, wenn die Floristik so richtig floriert. Die Entengasse hoch fahren und bis zum Geschft rckwrts in die Einbahnstrae stoen das wre illegal und kann den Fhrerschein kosten. Tglich etliche Blumenksten 80 Meter weit schleppen: Auch kein reines Vergngen. Wagner sagte gestern dazu: Ich habe selbst nicht gewusst, dass es heute losgeht.

Projekt kostet 10.000 Euro

Zu den Kosten des Poller-Projekts sagte er unserer Zeitung: Etwa 10.000 Euro koste das elektronisch steuerbare Ding, das vormittags aus dem Pflaster kommt und spt abends wieder darin verschwindet. Bis Ende der Woche soll es soweit sein. So lange geht in der Westheimer gar nichts. Und anschlieend beginnt die Diskussion, wer wie und wann durch kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Kassel

Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander

Wegen Sturmschäden sind bisher einige Linien und Strecken nicht befahrbar
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Sturmtief Ignatz sorgt bislang für über 100 Einsätze in Nordhessen
Kassel

Sturmtief Ignatz sorgt bislang für über 100 Einsätze in Nordhessen

Postbote in Kassel von Baum leicht verletzt, Auedamm zeitweise gesperrt
Sturmtief Ignatz sorgt bislang für über 100 Einsätze in Nordhessen
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Hersfeld-Rotenburg

Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kann man das Glauben? Der Seepark Kirchheim soll Religionszentrum werden
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.