Projektgruppe präsentierte „zukunftsfähiges Naumburg“

Brgerbeteiligung wird in Naumburg grogeschrieben Naumburg Wie sieht es aus, das zukunftsfhige Naumburg? I

Brgerbeteiligung wird in Naumburg grogeschrieben

Naumburg Wie sieht es aus, das zukunftsfhige Naumburg? Ideen fr den Ort der Zukunft prsentierte am Samstag eine zwlfkpfige Studentengruppe der Kasseler Universitt unter der Leitung von Professor Alexander Eichenlaub.

Die drei Themenschwerpunkte dieses ehrgeizigen Projektes bilden ein gepflegtes Stadtbild, entsprechende Landschaftsplanungen und die brgerschaftlichen Belange; Ideen der Projektgruppe dazu sind reichlich vorhanden. Und natrlich stellen kologische Gesichtspunkte einen wichtigern Bestandteil dar, so soll die Landschaft und deren Erhaltung natrlich gewahrt bleiben. Die Vernetzung von einzelnen Landschaften im Bereich der Elbe seien angedacht und man mchte dieses Gebiet permanent belebbar machen, so eine Projektteilnehmerin.

Es geht in der durch die Brgerinitative Pro Naumburg ins Leben gerufenen Aktion der Studenten und angehenden Landschaftsplaner, Stdteplaner und Archtitekten, um die leerstehenden Huser, Wohnungen und Geschfte der Altstadt. So gibt es in der Stdat alleine acht komplette Huser sowie einige Wohnungen, die zum Teil ber Jahre hinweg unbewohnt und ungenutzt bleiben. Diese Sorgen-Immobilien verfallen mehr und mehr und prgen zunehmend so das Bild einer sonst so schmucken idyllischen Kleinstadt. Einige dieser Gebude stehen zudem unter Denkmalschutz und sind unter dem jetzigen Stand nur mit erheblichen finanziellen Mitteln zu restaurieren. Lieber ein genutztes oder ein bewohntes Denkmal, als ein verfallendes Denkmal, das mehr und mehr zum Mahnmahl einer doch recht vielseitig geprgten Kleinstadt werden kann, so der Projektleiter, Professor Alexander Eichenlaub.

Vieles sei natrlich eine reine Kostenfrage und man msse gemeinsam mit der Kommune und die Beteiligung der betreffenden Brger nach vertrglichen Lsungen suchen. Der Preisverfall fr Immobilien in der hiesigen Region nehme immer weiter zu, daher werde es zunehmend schwieriger auf dem Immobilienmarkt. Die Naumburger wurden bereits auf dem Brgertag im November des letzten Jahres ber die Aktivitten der Projektgruppe unterrichtet.

Letzten Samstag kamen bei der Prsentation der bisherigen Arbeitsergebnisse - brigens in der sonst ebenfalls leerstehenden und verfallenden ehemaligen alten Post- ernuet zahlreiche Menschen, um sich ein Bild ber die neuesten Ideen der Arbeitsgruppe zu verschaffen. Sie gaben gleichzeitig auch ihre Anregungen zu den drei Themenschwerpunkten. Neue und weitere Aspekte, der bislang mitwirkenden (und nicht unttigen) Naumburger Brger fliessen somit ebenfalls in das Konzept mit ein.

Einige der Menschen haben jedoch der Stadt mangels entsprechender Zukunftsperspektive bereits den Rcken gekehrt und sind aus beruflichen Grnden in die Ballungszentren und wirtschaflich begehrteren Regionen verzogen. Die bestehenden Landflucht der (Noch)Erwerbsttigen sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern ist zurckzufhren auf die verminderte Anzahl von attraktiven Jobs in der Region des Wolfhager und Hofgeismarer Landes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gruselig schönes Borken: 15. Halloween-Nacht bringt Geister und Gestalten hervor

In der Borkener Bahnhofstraße sowie im Themenpark Kohle & Energie wird es am Freitag, 25. Oktober, schaurig schön, denn Halloween wird gefeiert.
Gruselig schönes Borken: 15. Halloween-Nacht bringt Geister und Gestalten hervor

Erste Ideenschmiede in Homberger Stadthalle soll Rotkäppchenland touristisch weiter voranbringen

Köpfe zusammen stecken für mehr Tourismus im Rotkäppchenland: In Workshops der Ideenschmiede sollen konstruktive Anregungen entstehen und gesammelt werden.
Erste Ideenschmiede in Homberger Stadthalle soll Rotkäppchenland touristisch weiter voranbringen

Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Staatsminister Kai Klose übergab eine Charta, die die Bestrebungen zu einer pflegesensiblen Personalpolitik zusammenfasst.
Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.