„Puni“packt’s

Melsungen / Gttingen. "Ich hatte gute Beine, doch die Endzeit ist fr mich immer noch unfassbar." Auch kurz nach seinem sensation

Melsungen / Gttingen. "Ich hatte gute Beine, doch die Endzeit ist fr mich immer noch unfassbar." Auch kurz nach seinem sensationellen Sieg bei der Tour dEnergie in Sdniedersachsen schien Christian Manunzio, genannt Puni, seinen Erfolg noch nicht fassen zu knnen.

Erster groer Sieg

Dabei war der 26-jhrige Melsunger auf der 87 Kilometer langen Strecke mit dem schweren Anstieg auf den Hohen Hagen gleich nach der Neutralisationsphase in die Spitzengruppe gefahren und bestimmte dort ber weite Strecken sogar das Tempo. Im Ziel stellte sich heraus, dass er mit zwei Stunden und elf Minuten die zweitschnellste Zeit auf der anspruchsvollen Strecke gefahren war und mit dieser Zeit in der Hauptklasse souvern seinen ersten groen Sieg als Rad-Rennfahrer einfahren konnte.

Auch die beiden Teamkameraden Detlef Riehl und Wolfgang Schnecker, die sich mit einem Trainingslager auf Fuerteventura gezielt auf dieses Rennen vorbereitet hatten, lieen sich nicht von dem hohen Anfangstempo schocken, fuhren fast das gesamte Rennen gemeinsam in der ersten greren Verfolgergruppe und konnten sich im Ziel ber neue persnliche Bestzeiten freuen. Riehl erreichte Platz 28, Schnecker sogar den sechsten Platz. "Bei der tollen Atmosphre und dem super Wetter konnten wir garnicht langsamer fahren - nach diesem Einstand, wollen wir nun auch beim Rhn-Marathon am 11. Mai in Bimbach voll angreifen." kndigte Riehl umgehend an.

Zwlfter der Gesamtwertung

Nachwuchsfahrer Mario Knierim, der noch der Jugendklasse angehrt, hatte sich ebenfalls eine neue Bestzeit zum Ziel gesetzt, musste diesen Wunsch aber nach einem Sturz begraben. Mit zerrissenem Trikot und Schrfwunden fuhr er als 17. der Jugendklasse ins Ziel. In der Mannschaftwertung erreichte das Quartett von 109 gewerteten Teams einen nicht fr mglich gehaltenen zwlften Platz. (atb)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Aus Rache: Frau bereitet aus dem Lieblingstier ihres Mannes Abendessen zu
Welt

Aus Rache: Frau bereitet aus dem Lieblingstier ihres Mannes Abendessen zu

In Indonesien hat eine Frau ihres Mannes sein Haustier frittiert und zum Abendessen serviert, nachdem dieser nicht im Haushalt geholfen hatte.
Aus Rache: Frau bereitet aus dem Lieblingstier ihres Mannes Abendessen zu
Handel will in Kassel kein 2G
Kassel

Handel will in Kassel kein 2G

Angst vor Shitstorm und eingeschlagenen Schaufenstern
Handel will in Kassel kein 2G

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.