,Raus mit der Bande und Schlüssel her!’

Homberg. Dem ganzen Magistrat und den Stadtverordneten soll es am Samstag, 9. Februar, wieder an den Kragen gehen. Wie der Homberger Anzeiger aus gut

Homberg. Dem ganzen Magistrat und den Stadtverordneten soll es am Samstag, 9. Februar, wieder an den Kragen gehen. Wie der Homberger Anzeiger aus gut informierten Kreisen erfuhr, soll das Rathaus punkt 11.11 Uhr von Florett-bewaffneten Gardisten und Pikenieren mit dem Rammbock  angegriffen werden.

Gerüchten zufolge wollen sich zahlreiche Narren des Katholischen Carnevals Vereins Homberg (KCV) und der Karnevals-Vereinsgemeinschaft Holzhausen an dem Husarenstückchen beteiligen. Vom Marktplatze her wollen sie den kurzen Anstieg zur Rathauspforte im Laufschritt erstürmen.

Sobald die Bastion gefallen ist, heißt es: "Raus mit der Bande und Schlüssel her, die Karnevalisten übernehmen das Regiment in der Stadt!"

Narren im Rathaussaal

Um dieses Mal jedoch einer Besatzung zu entgehen, ruft die Kreisstadt alle ihre Mitglieder aus Magistrat und Stadtparlament sowie die städtischen Bediensteten zur Verteidigung auf. Beobachter haben mit Blick auf diese Mobil­machung hinter vorgehaltener Hand allerdings schon Zweifel an einem möglichen Erfolg jedweder Defensive geäußert: "Seit alters her feiern im Rathaussaal die Narren ihre Siege."

Termine des KCV

• 26. Januar: Vorverkaufsevent mit Gewinnspiel, 10.00 bis 12.00 Uhr, Parkplatz der Kreissparkasse (gegenüber Drogerie "Rossmann")• Ab Montag, 28. Januar, Verkauf der Platzkarten im "Wohntraum", Westheimer Straße 31• 5. Februar, 15.11 Uhr,  Seniorenkarneval, Stadthalle• 9. Februar, Rathauserstürmung (ab 10.45 Uhr von der Stadthalle aus)• 9. Februar, große Karnevalsveranstaltung in der Stadthalle, ab 20.11 Uhr• 10. Februar, ab 14.11 Uhr, Kinderkarneval in der Stadthalle     (gsk)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Haus in Felsberg brennt aus - Feuerwehr rettet drei Hasen und zwei Katzen

Rund 25000 Euro Schaden und ein unbewohnbares Haus ist die Bilanz eines Wohnungsbrandes am späten Freitagnachmittag in Felsberg Gensungen.
Haus in Felsberg brennt aus - Feuerwehr rettet drei Hasen und zwei Katzen

Vergessene Orte: Alte Kanonenbahn bei Frielendorf wird von Pflanzen überwuchert

Die Natur holt sich alles zurück, auch bei der alten Kanonenbahn und dem Stellwerk FW in Frielendorf, die seit 2002 nicht mehr genutzt werden.
Vergessene Orte: Alte Kanonenbahn bei Frielendorf wird von Pflanzen überwuchert

Klimaschutzkonzept für Felsberg: Infoabend am 25. Februar in Rhünda

Die Bürger sind am Montag, 25. Februar, gefragt. Mit ihnen sowie Institutionen, städtische Gremien und Ortsbeiräte soll ein Klimaschutzkonzept entstehen.
Klimaschutzkonzept für Felsberg: Infoabend am 25. Februar in Rhünda

Zennerner spenden 700 Euro für Waberns neue Kindertagesstätte

Über 700 Euro darf sich nun die neue Kindertagesstätte in Wabern freuen. "Erwirtschaftet" wurde das Geld bei der 825 Jahrfeier von Wabern-Zennern.
Zennerner spenden 700 Euro für Waberns neue Kindertagesstätte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.