Rechenkünstler - Gute Ergebnisse beim Mathe-Wettbewerb an der Drei-Burgen-Schule

Felsberg. Der Fachleiter für Mathematik, Stefan Siemon und der Schulleiter Dr. Dieter Vaupel konnten vor kurzem den Schulsiegern der Drei-Burgen-Schu

Felsberg.Der Fachleiter für Mathematik, Stefan Siemon und der Schulleiter Dr. Dieter Vaupel konnten vor kurzem den Schulsiegern der Drei-Burgen-Schule Felsberg im diesjährigen Mathematikwettbewerb die Urkunden des Hessischen Kultusministeriums überreichen.Es siegten in der Leistungsgruppe C Lena Röser vor Maurice Hildebrand, in der Gruppe B Dominik Hanse und Philipp Herwig sowie in der Gruppe A Marie Wagner vor den Punktgleichen Eliza-Rabea Hügly und Lukas Tippel. Die Leistungen von Dominik Hanse und Marie Wagner sind dabei besonders hervorzuheben. Dominik erreichte bei maximal möglichen 48 Punkten 45 und Marie konnte in der schwersten Aufgabengruppe 41 Punkte erreichen. Erfreulich sind auch die Ergebnis von Philipp Herwig, der in der B-Gruppe ebenfalls 41 Punkte verbuchen konnte sowie von Eliza-Rabea Hügly und Lukas Tippel mit 40,5 Punkten. Um die Leistung einschätzen zu können, muss man beachten, dass Punktzahlen ab 40 als sehr gute Leistungen einzustufen sind. Die Sieger der einzelnen Gruppen werden die Drei-Burgen-Schule dann beim Kreisentscheid in Melsungen vertreten.Schulleiter und Fachleiter lobten anlässlich der Urkundenübergabe die Jugendlichen für ihre ausgezeichneten Leistungen und machten deutlich, wie wichtig Mathematik für ihre zukünftige schulische und berufliche Laufbahn ist. Sie ermunterten die Schüler – ähnlich wie im Sport – sich nicht auf den einmal erbrachten Leistungen auszuruhen, sondern ihre Fähigkeiten weiter zu trainieren und zu verbessern.Der Mathematikwettbewerb, der seit 40 Jahren in Hessen mit landesweit einheitlichen Aufgaben jeweils in der 8. Jahrgangsstufe durchgeführt wird, hat in den letzten Jahren besonders an Bedeutung gewonnen. Der Wettbewerb soll als eine landesweite Vergleichsarbeit den Schulen zeigen, wie die Leistungen ihrer Schülerinnen und Schüler im Verhältnis zu denen anderer Schulen einzuordnen sind. Der Test besteht aus jeweils acht Pflichtaufgaben und zwei Wahlaufgaben.Die Themen sind Bruchrechnung, Dezimalzahlen, Zuordnungen, Prozentrechung, Konstruktionen und Flächenberechnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gudensberger Stadtverwaltung spart jetzt Papier und Toner

Wichtiger Schritt bei der Digitalisierung der Arbeitsprozesse: Fachbereich Finanzen setzt auf digitalen „Rechnungsworkflow“
Gudensberger Stadtverwaltung spart jetzt Papier und Toner

4.970 Euro für Besse 1200

Hessens Europa-Staatssekretär Mark Weinmeister übergibt Bescheid aus dem Förderprogramm „STARKES DORF – Wir machen mit!“
4.970 Euro für Besse 1200

Bei Fritzlar: Fahranfänger fliegt 40 Meter durch die Luft

18-Jähriger hat unfassbares Glück: Keine lebensgefährlichen Verletzungen nach Unfall auf B 450.
Bei Fritzlar: Fahranfänger fliegt 40 Meter durch die Luft

Neujahrsempfang der Stadt Gudensberg: Launiger Abend im Bürgersaal

Gastredner war diesmal Dr. Udo Hasse, ehemaliger Bürgermeister von Schönefeld
Neujahrsempfang der Stadt Gudensberg: Launiger Abend im Bürgersaal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.