Regatta auf der Schwalm

Wassereinbruch auf dem Oberdeck: Schon beim Start schwappen die ersten Fluten über die Bootskante.	Fotos: Köster
+
Wassereinbruch auf dem Oberdeck: Schon beim Start schwappen die ersten Fluten über die Bootskante. Fotos: Köster

Zella. Legendäres Brühtrog-Rennen bildet den Höhepunkt der diesjährigen Kirmes.

Zella. Alljährlich versammeln sich die Fans dieser außergewöhnlichen Regatta an der hölzernen Schwalm-Brücke und machen Zella zum Mekka des extremen Wassersports – die Rede ist vom berühmten Brühtrog-Rennen. In diesem Jahr stellten sich zehn unerschrockene Zweierteams der Herausforderung und versuchten in den schwimmenden Kästen durch den schwierigen Parcours zu kommen.

Mit Niveau zum Sieg

Gebannt blickte das Publikum auf die Rampe, wo sich "Das Niveau" und das Team "Feinripp" auf den Start vorbereiteten. Zur großen Begeisterung der Zuschauer trugen Tobias Gottlieb-Stroh und Flo Prinz selbstverständlich auch die namensgebende Unterwäsche bei ihrem Debüt als Brühtrog-Kapitäne. Trotz der schlechten Trimmung ihres Wasserfahrzeugs, schafften es die beiden noch bis zum ersten Hindernis, ein großer Reifen der durchstiegen werden musste. Dort endete ihre Überwasserfahrt vorerst im kühlen Nass und sie mussten den gekenterten Kahn erst wieder flott machen. Nach einer Slalomstrecke hieß es an der Wendemarke "Nagel in Holzklotz schlagen".

Dort versenkten "Kapt'n Blaubär und Käpt'n Iglo" nicht nur den Nagel im Holz, sondern auch gleich ihr Sportgerät und brachten obendrein noch die Plattform mit dem Nagelklotz zum Kentern. Das tat der Stimmung keinen Abbruch und der Applaus von beiden Seiten des Schwalmufers war ihnen gewiss. Dirk Friedrich und Heiko Kunz traten als "Weltmeister 2012" an und wollten ihren Sieg von damals wiederholen, mussten sich jedoch aufgrund "starker Trainingsrückstände" am Ende mit Platz vier zufrieden geben. Auch fünf Damenteams waren mit von der Partie, einige von ihnen hatten sich sogar besonders herausgeputzt. Passend zum Wassersport bestiegen Sophie Ziegler und Anna Keller als "Schwälmer Matrosinnen" den Startplatz.

Im letzten Rennen des Tages konnten sie zwar sportlich nicht mithalten, aber am Ende war ihnen der Sonderpreis für das schönste Kostüm sicher. Moderator Dirk Lindemann von den "Ottertalern" führte durch das Programm, Rebecca Hoos und Karsten Friedrich übernahmen in gewohnter Weise die Co-Moderation. Siegerinnen des Tages wurden Michaela Schreiner und Nina Westermann aus Alsfeld, die sich als "Die Bobbelsche" über eine Kiste Sekt freuen durften. Bei den Männern zeigten Ralf Nagel und Daniel Köhler, dass man auch mit "Niveau" zu einem 30-Liter-Fass Bier kommen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Porsche-Treffen in Homberg: Jeder wollte mit Sidney Hoffmann
Homberger Anzeiger

Porsche-Treffen in Homberg: Jeder wollte mit Sidney Hoffmann

Die beliebtesten Foto-Motive beim Porsche-Treffen in Homberg: PS-Profi Sidney Hoffmann, Rallye-Legende Walter Röhrl... und die Porsche.
Porsche-Treffen in Homberg: Jeder wollte mit Sidney Hoffmann
Perspektiven für die Zukunft sind bestens …
Schwalm-Eder-Kreis

Perspektiven für die Zukunft sind bestens …

Der Gastgeber und Vorsitzende der FDP Felsberg, Thomas Schopf, durfte sich am Freitagabend über einen vollen Ratskeller beim Neujahrsempfang der FDP
Perspektiven für die Zukunft sind bestens …
Die Meister ihres Fachs
Schwalm-Eder-Kreis

Die Meister ihres Fachs

Schwalm-Eder. Handwerk übergibt Meisterbriefe in der Homberger Stadthalle.
Die Meister ihres Fachs
Frühlingstrends bei Modenschau von Vockeroth in Treysa
Schwälmer Bote

Frühlingstrends bei Modenschau von Vockeroth in Treysa

Das Modehaus Vockeroth hat seinen Kunden die Frühlingsmode auf besondere Weise schmackhaft gemacht.
Frühlingstrends bei Modenschau von Vockeroth in Treysa

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.