Reise in die Dolomiten

Zum neunten Mal in vier Jahren lädt der Arbeitskreis Christlicher Publizisten (ACP) zu einer Fahrt nach St. Valentin ins italienische Südtirol ein.

Zum neunten Mal in vier Jahren lädt der Arbeitskreis Christlicher Publizisten (ACP) zu einer Fahrt nach St. Valentin ins italienische Südtirol ein. Die Fahrt vom 5. bis 12. Juli in die Gegend des 1.470 Meter hohen Reschenpass’ wird diesmal von Pianist Mark Ehrenfried begleitet.

Untergebracht werden die Reisenden bei Halbpension im Vitalhotel Ortlerspitz zum Preis von 310 Euro pro Person; eine Verlängerung des Aufenthaltes ist möglich. Neben einer Sauna und einer neuen Schwimmhalle bietet das Hotel noch weitere Freizeitmöglichkeiten. Eine Fahrt nach Meran und in die Dolomiten bereichert das Reiseprogramm. Unser Bild zeigt die Teilnehmer der Reise im Vorjahr vor dem Panorama von Ortler und Heidersee.

Anmeldungen nimmt der ACP unter Tel.: 05624 / 5259 entgegen. Auf Anfrage versucht der ACP Mitfahrgelegenheiten zu organisieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gudensberger Stadtverwaltung spart jetzt Papier und Toner

Wichtiger Schritt bei der Digitalisierung der Arbeitsprozesse: Fachbereich Finanzen setzt auf digitalen „Rechnungsworkflow“
Gudensberger Stadtverwaltung spart jetzt Papier und Toner

4.970 Euro für Besse 1200

Hessens Europa-Staatssekretär Mark Weinmeister übergibt Bescheid aus dem Förderprogramm „STARKES DORF – Wir machen mit!“
4.970 Euro für Besse 1200

Bei Fritzlar: Fahranfänger fliegt 40 Meter durch die Luft

18-Jähriger hat unfassbares Glück: Keine lebensgefährlichen Verletzungen nach Unfall auf B 450.
Bei Fritzlar: Fahranfänger fliegt 40 Meter durch die Luft

Neujahrsempfang der Stadt Gudensberg: Launiger Abend im Bürgersaal

Gastredner war diesmal Dr. Udo Hasse, ehemaliger Bürgermeister von Schönefeld
Neujahrsempfang der Stadt Gudensberg: Launiger Abend im Bürgersaal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.