Nur samstags in die Wanne

Rundgang durch Jahrhunderte Stadtgeschichte live erlebtVon DR. SVEN HILBERTFritzlar. Einer der wichtigsten Stoffe zum Leben ist das Wasser. Un

Rundgang durch Jahrhunderte Stadtgeschichte live erlebt

Von DR. SVEN HILBERTFritzlar. Einer der wichtigsten Stoffe zum Leben ist das Wasser. Und so war auch auf dem zweiten historischen Spaziergang des Geschichtsvereins das feuchte Element allgegenwrtig. Rund 50 Gste hatten sich diesmal eingefunden, um unter dem Titel Von Mhlen, Brcken und Flusslufen auf den Spuren vergangener Zeugnisse Fritzlarer Wirtschaftsgeschichte zu wandeln. So mancher Vertreter der Zinkwannengeneration fhlte sich am ehemaligen Standort der Brgerbadestube an die Zeiten erinnert, als es noch blich war, nur am Samstag in die Wanne zu steigen. Im Mittelalter befand sich blicherweise das Bordell gleich nebenan, welches in Fritzlar allerdings in der Rosengasse vermutet wird. Rosengassen gibt es in jeder deutschen Stadt von Aachen bis Knigsberg, erklrte Clemens Lohmann. Wo ist die Rosengasse heute?, kam die Frage aus dem Publikum. Fritzlar ist Sperrgebiet. Erst ab 25.000 Einwohnern, so die schlagfertige Antwort des Stadtarchivars. Daneben standen auerdem die Stelle der frheren Steinmhle und die Alte Ederbrcke auf dem Programm. Brcken erleichterten den Handelsverkehr, erzhlte Lohmann. Um ihre Zerstrung zu verhindern, wurden die steinernen Bauten mittels Kapellen oder Heiligenfiguren unter himmlischen Schutz gestellt. Zum Abschluss durfte die geschichtshungrige Schar noch einen Blick in das Fritzlarer E-Werk werfen, das sich am ehemaligen Platz der Mnstermhle befindet. Dort hatte EWF-Mitarbeiter Bernd Piepenbrink noch eine besondere berraschung auf Lager. Er bergab Clemens Lohmann die Blaupausen der Turbinen-Anlage aus dem Jahr 1898 fr das Stadtarchiv.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Meter zu breit: Nordmanntanne für Kasseler Weihnachtsmarkt steckt in Homberg fest

Eigentlich war alles im Zeitplan, doch dann ließ sich die Christbaumtanne für den Kasseler Weihnachtsmarkt nicht unter 5,50 Meter Breite zurren.
Zwei Meter zu breit: Nordmanntanne für Kasseler Weihnachtsmarkt steckt in Homberg fest

Betrugsmasche: Trickdieb gibt sich als Mitarbeiter der Stadtsparkasse Schwalmstadt aus

Drei ältere Frauen sollten einem Trickdieb und dessen Telefonmasche zum Opfer fallen. Doch seine Rechnung hatte der dreiste Anrufer ohne die Seniorinnen gemacht:
Betrugsmasche: Trickdieb gibt sich als Mitarbeiter der Stadtsparkasse Schwalmstadt aus

Treffpunkt in der Ortsmitte: Schwälmer Brotladen in Körle eröffnet

Die Körler lassen sich das Handwerk schmecken. Seit Kurzem können sie in der Ortsmitte in aller Ruhe frühstücken und sich zum Austausch treffen. Der Schwälmer Brotladen …
Treffpunkt in der Ortsmitte: Schwälmer Brotladen in Körle eröffnet

Bahnhof Treysa: Barrierefreier Umbau geht voran

Im Oktober 2018 hatte der lang ersehnte Umbau des Bahnhofs in Schwalmstadt-Treysa begonnen. Im Dezember soll nun der nächste Bauabschnitt folgen. Dabei werden Bahnhof …
Bahnhof Treysa: Barrierefreier Umbau geht voran

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.