Saubere Zusammenarbeit

Sieger auf allen Seiten offenbarte die Verteilung der Boni aus dem Kreisprogramm "Mehr Zusammenarbeit für saubere Schulen" am vergangenen D

Sieger auf allen Seiten offenbarte die Verteilung der Boni aus dem Kreisprogramm "Mehr Zusammenarbeit für saubere Schulen" am vergangenen Donnerstag. In der Drei Burgen Schule in Felsberg trafen sich rund 50 Schulleiter und Verantwortliche aus dem ganzen Schwalm-Eder-Kreis, um die Urkunden und nicht zuletzt die Schecks aus den Händen von Landrat Frank-Martin Neupärtl und dem Leiter des Fachbereichs Grundstücks- und Gebäudewirtschaft, Jens Becker zu erhalten. Gastgeber Dr. Dieter Vaupel betonte die gute Zusammenarbeit der Schüler, Lehrer, Reinigungskräfte und Verwalter. Er beobachtete, dass neben der Stärkung des Verantwortungsgefühls auch einen besseren Umgang mit den Putzfrauen zu verzeichnen ist. Er lobte, dass keine Fremdfirmen mit der Reinigung beauftragt werden. Die Reinigungskräfte würden sich somit der Schule  identifizieren und das wiederum wirke sich positiv auf die Qualität der Arbeit aus.

Neupärtl, der auch auf diesem Termin noch etliche Geburtstagsglückwünsche entgegen nahm, würdigte zu erst Dr. Helmut Bernzheimer. "Bernzi", wie er liebevoll von den Schülern genannt wird, ist der Rektor des Schwalmgymnasiums, er wurde am Freitag verabschiedet. Der Landrat betonte das gute Ergebnis der unangemeldeten Überprüfungen teilnehmender Schulen. Von 70 dieser Schulen bekamen 60 ein sehr gut und damit auch die höchsten Schecks. "Der Weg ist der richtige. Die insgesamt hohe Qualität im Vergleich zu anderen Schulträgern, gibt uns Recht," so Neupärtl.Der Schulleiter der beruflichen Schule Ziegenhain, Karl Weinreich, musste bei seiner "Sauberkeits-Belohnung" von über 3.000 Euro ein wenig Häme einstecken. So rief ihm  einer der Anwesenden nach, das Geld sei wohl für neue Brandmelder auszugeben. Letzte Woche hatte es einen Dachbrand an der Schule gegeben, ohne dass die Brandmeldeanlage angesprungen war.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fahrer lässt nach nächtlichem Unfall sein brennendes Auto auf A 49 zurück

Nach Informationen der Polizei ist der Fahrer aus Niestetal vor dem Eintreffen der Polizei und Feuerwehr von der Unfallstelle geflüchtet. Er konnte heute früh zuhause …
Fahrer lässt nach nächtlichem Unfall sein brennendes Auto auf A 49 zurück

Spangenberg: Leichtkraftrad im Wert von 4.500 Euro gestohlen

Das Kraftrad war nicht zugelassen und hatte deshalb kein Kennzeichen
Spangenberg: Leichtkraftrad im Wert von 4.500 Euro gestohlen

A 7 bei Homberg nach Lkw-Unfall voll gesperrt

Heute früh kam es auf der A 7 zwischen Homberg-Efze und Bad Hersfeld-West in Fahrtrichtung Süden zu einem schweren Unfall. Nachdem der Fahrer eines Sattelzug die …
A 7 bei Homberg nach Lkw-Unfall voll gesperrt

Malsfeld: Schlepper kracht in Wohnhaus

Wie durch ein Wunder: Fahrer nur leicht verletzt... und Haus steht noch!
Malsfeld: Schlepper kracht in Wohnhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.