Schätze in schwarz/weiß

Gilserberg. Druckfrisch und genau das richtige Weihnachtsprsent: Der 13. Heimatkalender der Gemeinde Gilserberg ist erschienen. Herausgeber ist

Gilserberg. Druckfrisch und genau das richtige Weihnachtsprsent: Der 13. Heimatkalender der Gemeinde Gilserberg ist erschienen. Herausgeber ist der Heimatgeschichtliche Arbeitskreis. Der Kalender ist zum Preis von 7,50 Euro bei den Mitgliedern des Arbeitskreises und anderen Verkaufstellen (siehen Infokasten) erhltlich. Im Vordergrund stehen fr das Jahr 2009 die Themenbereiche Bildung und Freizeit.

Monate auf Schatzsuche

In den vergangenen Monaten haben sich die Hobbyforscher auf die Suche in der Hochlandgemeinde begeben und wahre Schtze ausgegraben. Es war wie eine kleine Zeitreise, sagt Dr. Jochen Fhrer, verantwortlich fr den redaktionellen Teil. Unzhlige Fotos wurden gesichtet, mit Zeitzeugen gesprochen und zwlf Motive ausgewhlt.

So zum Beispiel ein Foto aus dem Jahr 1960 fr den Monat Juni. Darauf zu sehen: Schulkinder aus Itzenhain bei der Verkehrserziehung auf dem alten Schulhof in Gilserberg. Das war eine fremde Welt fr die Kinder aus dem kleinen Ort Itzenhain, sagt Fhrer. Da gab es nmlich genau zwei Ortsschilder eines am Ortseingang, das anderes am Ortsausgang. Die Schler mussten morgens zu Fu nach Gilserberg. Gebt wurde auf Fahrrdern und Tretautos, sagt Fhrer.

Die Haare mit Pomade in Form gebracht und die Zigarette leger, im Stile James Deans, im Mundwinkel, posiert die Stammtischrunde der Heimbcher Burschen im Jahr 1955 frs Foto zu sehen auf dem Kalenderblatt fr den Monat Februar. Die bebilderte Zeitreise durch das Gilserberger Hochland reicht zurck bis ins Jahr 1933: Im Monat April gelangt die Seniorenfuballmannschaft des TSV 1922 Gilserberg, nochmal zu Ruhm. Zu Auswrtsspielen ging es in der Regel mit dem Fahrrad. Entfernungen von 30 Kilometer waren fr die Kicker keine Seltenheit, sagt Fhrer. Beachtlich: Stunden auf dem Drahtesel und anschlieend nochmal 90 Minuten auf Torjagd. Neben den historischen Bildern, die einen vielfltigen und nicht ganz alltglichen Einblick in die Hochlandgemeinde vermitteln, stehen auf jedem Kalenderblatt die wichtigsten Ereignisse im Jahr 2009. Eine gelungen Verknpfung der Vergangenheit und Gegenwart.

Neben dem Kalender weist der Arbeitskreis auch auf das Hochlandbuch Auf Spurensuche im Gilserberger Hochland hin. Das ist zu einem Preis von 20 Euro, zu erwerben.

Da gibt es den Heimatkalender...- Edeka-Markt Weissing- Hochlandpraxis- Gemeinde Gilserberg- Kreissparkasse Gilserberg- Landgasthof Steller- Lotto-Kotte- Metzgerei Ochs- Naumann-Baustoffe- Tankstelle Gilserberg- VR-Bank Gilserberg- Walpurgis Apotheke- sowie den Mitarbeitern des Heimatgeschischtlichen Arbeitskreises.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart
Kassel

Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart

Die MT Melsungen und Silvio Heinevetter (37) gehen ab kommender Saison getrennte Wege. Denn die MT Melsungen setzt zur neuen Saison den Prozess der Verjüngung ihres …
Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart
Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Fulda

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Drei unbekannte Täter überfallen 26-Jährigen im Wesertor und drohen ihn mit einer Pistole
Kassel

Drei unbekannte Täter überfallen 26-Jährigen im Wesertor und drohen ihn mit einer Pistole

Das Opfer eines Straßenraubes wurde ein 26-jähriger Mann am frühen Sonntagmorgen in der Weserstraße, nahe der Zeughausstraße.
Drei unbekannte Täter überfallen 26-Jährigen im Wesertor und drohen ihn mit einer Pistole
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Hersfeld-Rotenburg

Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kann man das Glauben? Der Seepark Kirchheim soll Religionszentrum werden
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.