Von Schafzüchtern, Webern und Färbern

+

Homberg. Das diesjährige Burg- und Wurzgartenfest steht wieder an.

Homberg. Immer am letzten Sonntag des Monats Juni lädt die Burgberggemeinde Homberg zum Burg- und Wurzgartenfest ein. Die über 200 Rosen stehen dann in voller Blüte und erfüllen den Berg mit ihrem Duft. In diesem Jahr haben die warmen Wochen im März und April für eine frühe Blüte gesorgt.

Das Motto des diesjährigen Festes lautet: "Wie kam Wohlstand in die Stadt – vom Schaf zum Gewande". Das Hauptgeschäft der Homberger lag im Handel und der Verarbeitung von Wolle. Über 400 Wollweber wurden bis zum 30-jährigen Krieg in Homberg gezählt. Bis zu 20.00 Schafe wurden in der Region gehalten, über 1.000 Zentner verarbeiteten Homberger Handwerker. Schafzüchter, Weber, Färber, Gewandreißer und Tuchhändler begründeten den Reichtum der Stadt im ausgehenden Mittelalter.

Die "Falkenberger Hunde", Freunde des mittelalerlichen Lebens und Brauchtums aus Holzhausen/Hahn lagern auf dem Burgplateau und geben in ihrem "Museum zum Anfassen" einen Einblick in diese Geschäfte.  Lagerleben, Markttreiben, Musik und Tanz sowie Burgführungen runden das Programm ab. Auch für Speis und Trank ist gesorgt.Es stehen keine Parkplätze auf der Burg zur Verfügung. Ab dem Reithausplatz in der Hans-Staden-Allee ist ein Pendelverkehr eingerichtet.

Das Fest beginnt am Sonntag, 29. Juni um 11 Uhr und endet um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Impressionen der vergangenen Burg- und Wurzgartenfeste:

Fotos: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vier Corona-Fälle in Treysaer Gemeinschaftsunterkunft - gesamte Einrichtung unter Quarantäne

In der Treysaer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Harthbergkaserne wurden vier Bewohner positiv auf COVID-19 getestet. Aktuell steht die gesamte Einrichtung …
Vier Corona-Fälle in Treysaer Gemeinschaftsunterkunft - gesamte Einrichtung unter Quarantäne

Unter besonderen Bedingungen: Weinlese auf dem Böddiger Berg findet statt

Auch in diesem Jahr werden die Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet. Die Lese findet am 6. Oktober unter besonderen Bedingungen statt.
Unter besonderen Bedingungen: Weinlese auf dem Böddiger Berg findet statt

Ein schwarzes Jahr: Friseur-Innung Schwalm-Eder zieht Zwischenbilanz für 2020

Als "eines der schwärzesten Jahre" für das Friseurhandwerk bezeichnet Obermeister Carsten Ciemer das Jahr 2020. Trotzdem blicken die Innungsmitglieder zuversichtlich in …
Ein schwarzes Jahr: Friseur-Innung Schwalm-Eder zieht Zwischenbilanz für 2020

Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Michel Descombes trotzt auf seiner „Tour der Hoffnung“ Corona. Er sammelt für krebskranke Kinder und machte am Donnerstag Halt in Homberg.
Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.