Er schickt die Stars auf den Grünen Teppich

+

Homberg/Berlin. Die Nordhessische Manufaktur Habbishaw fertigt den Star-Teppich für Filmfestival.

Homberg/Berlin. Der grünste Teppich, der jemals für Stars auf dem Potsdamer Platz ausgerollt wurde, stammt aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Die Teppichmanufaktur Habbishaw aus dem beschaulichen Homberger Ortsteil Rückersfeld hat den Gala-Teppich für das "Green Me Filmfestival" gefertigt, dass dieses Wochenende in Berlin stattfindet.

"Wir waren recht überrascht als die Veranstalter uns angeschrieben haben", berichtet Manufakturinhaber und Geschäftsführer Teja Habbishaw. Die Ausrichter des größten grünen Filmfestivals Deutschlands sind über das Internet auf den kleinen Fünfpersonenbetrieb gestoßen und vom Firmenkonzept und der Qualität der selbstgewebten Teppiche begeistert. "Wir passen perfekt ins Konzept der Veranstaltung. Immerhin bemühen wir uns um Nachhaltigkeit, kurze Produktionswege und die Stärkung der heimischen Wirtschaft", erklärt der Manufakturbetreiber in dritter Generation. So verwenden die Teppichknüpfer vom Lande nur Wolle aus dem deutschsprachigen Raum, die im Kreis Marburg-Biedenkopf gefärbt wird.

"Der Gala-Teppich ist eine besondere Herausforderung für unseren kleinen Handwerksbetrieb" erklärt Habbishaw. Da sich die Veranstalter recht kurzfristig bei ihnen gemeldet haben, mussten schnellstmöglich 130 Kilo gesponnene Wolle geordert und gefärbt werden, so dass der 34 Meter lange und 1,80 Meter breite Teppich rechtzeitig geknüpft werden konnte. "Und das alles mitten in der Hochsaison", betont der Geschäftsinhaber nicht ohne Stolz. Dabei weiß er genau, wem er zu danken hat: "Ohne den besonderen Einsatz meiner treuen und langjährigen Mitarbeiterinnen wäre das nie möglich geworden."

Nachdem die deutschen Promis ihre Füße auf den Teppich gesetzt haben, kann dieser gleich einer Vielzahl an guten Zwecken zu Gute kommen. So können Teile des Gala-Teppichs nach der Veranstaltung käuflich erworben oder gespendet werden. "Wir lösen den Teppich nach dem Gala-Abend auf, waschen die Garne und weben die Stücke nach Wunschmaß erneut zusammen. Die Teppichstücke können dann an den Kindergarten in der Nachbarschaft oder andere soziale Einrichtungen übergeben werden", erklärt Habbishaw. Mit dem Verkauf will er gleich vor Ort beginnen. Später können die wolligen Spenden per Internet geordert werden.

Im Mittelpunkt des Green Me-Filmfestivals stehen mehr als zwanzig Filme, rund um die Themen Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit. Das Programm bietet Spielfilme wie "Promised Land" und "Beasts of the Southern Wild", Dokumentationen wie "Trashed" oder "Eine unbequeme Wahrheit" sowie verschiedene Kinderfilme und eine Filmreihe, die sich mit dem Thema "Wölfe" auseinandersetzt. Zu den Juroren gehören die Schauspieler Peter Lohmeyer und Andreas Hoppe, die Moderatorinnen Dunja Hayali und Nina Eichinger, ARD-Wettermann Karsten Schwanke, Filmregisseur Markus Imhoof, NABU-Geschäftsführer Leif Miller und der Journalist Bernward Geier. Gemeinsam werden sie die besten Filme mit den "Green Me"-Awards auszeichnen. Schirmherr des Festivals ist der ehemalige Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP), Klaus Töpfer.

Weitere Informationen über die Habbishaw Teppichmanufaktur unter www.habbishaw.de und über das Green Me-Festival unter www.greenme.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Treysa: Rundballenpresse im Wert von 72.000 Euro gestohlen

Zwischen Freitag und Samstag haben Unbekannte eine Rundballenpresse im Wert von 72.000 Euro von dem Gelände eines Landmaschinenhandels "In der Aue" in Treysa gestohlen.
Treysa: Rundballenpresse im Wert von 72.000 Euro gestohlen

Strampeln, Lachen und noch mehr: Comedy-Festival entlang des Fuldaradwegs begeisterte Pedalritter

Am vergangenen Sonntag, 19. Mai, fand "Ein Radweg lacht" entlang der Fulda statt. Neben der Sonne lachten auch die Radler, die an den Stationen ein Comedyprogramm …
Strampeln, Lachen und noch mehr: Comedy-Festival entlang des Fuldaradwegs begeisterte Pedalritter

Neuntes Oldtimertreffen fand in Neukirchen statt

Alte Traktoren und Bundeswehrfahrzeuge konnten die Besucher am Wochenende in Neukirchen bestaunen.
Neuntes Oldtimertreffen fand in Neukirchen statt

Spektakuläre Rettungsaktion am Kellerwaldturm

Rettungskräfte mussten eine bewusstlose Wanderin vom Turm bergen.
Spektakuläre Rettungsaktion am Kellerwaldturm

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.