Tod auf den Schienen: Autofahrer (18) stirbt bei Unfall mit Regiotram

Der PKW wurde von der Regiotram rund 50 Meter mitgeschleift. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen. Fotos: hessennews.tv
+
Der PKW wurde von der Regiotram rund 50 Meter mitgeschleift. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen. Fotos: hessennews.tv

Borken. Tödlicher Unfall am Bahnübergang zwischen Neuental und Nassenerfurth: Bahn erfasst Auto, das unbeleuchtet auf den Schienen stand.

Borken. Zu einem tödlichen Unfall kam es am Dienstagabend gegen 21.45 Uhr auf einem Bahnübergang mit Halbschranke auf der L3067 zwischen Neuental - Zimmersrode und Borken - Nassenerfurt.

Der Fahrer (18) stand mit seinem PKW Ford nach bisher unbestätigten Informationen unbeleuchtet auf dem Bahnübergang, als sich die Halbschranken schlossen. Trotz eingeleiteter Notbremsung erfasste die mit drei Fahrgästen besetzte Regiotram den PKW und schob ihn vor sich her, bevor er ca. 100 Meter weiter nach rechts in ein Feld kippte und dort auf dem Dach liegen blieb.

Fahrer tot geborgen

Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst konnten den jungen Fahrer nur noch tot aus dem völlig zerstörten Ford bergen und stellten das Fahrzeug auf die Räder zurück. Warum der Ford ohne Licht auf den Gleisen stand, ist zur Stunde noch völlig unklar. Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs soll noch in der Nacht ein Unfallsachverständiger der Bahn zur Unfallstelle kommen.

Die drei Fahrgäste, die sich zum Unfallzeitpunkt in der Regiotram befanden und der Zugführer wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Die Fahrgäste wurden bis zur Weiterbeförderung durch ein Taxi im Gerätehaus der Borkener Feuerwehr betreut. Während der Bergungsarbeiten musste die L 3067 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden. Der Zugverkehr zwischen Zimmersrode und Borken ist bis auf Weiteres eingestellt.

Erst vor zwei Jahren, am 1. Mai 2012 ereignete sich am selben Bahnübergang ein Unfall, bei dem ein ca. 19 Jähriger Mann getötet wurde.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Ab sofort läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Der Fahrradclub ADFC ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur …
Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Aus „Rest-Cents“ der Mitarbeiter wurden 22.387 Euro für Geburtshilfe

Seit 2016 Sammeln B. Braun-Mitarbeiter an den Standorten Melsungen, Tuttlingen und Berlin die "Rest-Cents" ihrer Gehaltsabrechnungen und spenden diese für soziale …
Aus „Rest-Cents“ der Mitarbeiter wurden 22.387 Euro für Geburtshilfe

Beiseförth: Familie Smakulski erfüllt sich Blockhaus-Traum

Das Besondere: Fenster werden erst zum Schluss reingeschnitten.
Beiseförth: Familie Smakulski erfüllt sich Blockhaus-Traum

Unbekannte Täter entzünden Sicherungsnetz an Baugerüst

Das Feuer an dem Baustellennetz hatte sich bereits über mehrere Meter in die Höhe ausgebreitet. Die Polizei geht derzeit von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus
Unbekannte Täter entzünden Sicherungsnetz an Baugerüst

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.