Schlüssel zur Quartier-Gemeinschaft

Stadtentwicklung frdert Wir-Gefhl im BahnhofsviertelVon GERALD SCHMIDTKUNZHomberg. Ein besonderes Schlssel-Erlebnis hatten Freitagmi

Stadtentwicklung frdert Wir-Gefhl im Bahnhofsviertel

Von GERALD SCHMIDTKUNZ

Homberg. Ein besonderes Schlssel-Erlebnis hatten Freitagmittag die Bewohner des Bahnhofsviertels. Nach mehr als sechsjhriger Vorbereitungs-, Planungs- und Bauphase konnte nun endlich das neue Kultur- und Begegnungszentrum Alte Sparkasse seiner Bestimmung bergeben werden.

Den Schlssel zur offiziellen Einweihung des Gebudes im Homberger Bahnhofsviertel berreichte Architekt Friedrich Bier an die neuen Hausherren, Quartiermanager Klaus Herz und den Stadtentwicklungsverein mit seiner 2. Vorsitzenden Elke Grnberg. Fr die stdtischen Gremien drckte 1. Stadtrat Jrgen Monstadt seine Freude ber das neu geschaffene Wir-Gefhl im Quartier aus: Schon im November 2002 haben wir die Alte Sparkasse gekauft. Lange mussten wir auf die Fertigstellung warten. Jetzt ist das Brgerzentrum endlich Realitt.

Quartiermeister Herz lieferte zu diesen Ausfhrungen die Eckdaten des Werdegangs zum Brgerzentrum: 2004 wurde Homberg in das Bund-Lnderprogramm Soziale Stadt aufgenommen. Im unmittelbaren Anschluss grndete sich der Stadtentwicklungsverein. 2005 kam der Bewilligungsbescheid aus dem Hessischen Sozialministerium. 2007 wurden die Baugenehmigung erteilt und die Hauptgewerke ausgeschrieben. Im Mai 2008 genehmigte die Stadtverordnetenversammlung die Plne, woraufhin sich zahlreiche Bewohner des Bahnhofsquartiers mit Eigenleistungen an den Abbrucharbeiten beteiligten. Im August bekam das Haus dann seine neuen Fenster, und ab September ging der Innenausbau ber die Bhne. Die von Bund und Land gefrderten Gesamtkosten des Projekts belaufen sich laut Herz auf 320.000 Euro.

Fr dieses Geld wurde, so Planer Bier, im Erdgeschoss der Alten Sparkasse eine Nutzflche von 234 Quadratmetern erschlossen. Der Saal bietet Platz fr 90 Personen. Ein besonderes Dankeschn sprach der Architekt der Homberger Firma Mbel Dickhaut aus, die das Haus kostenlos mit einer hoch moderne Komplettkche ausgestattet hat. Im Rahmen der Einweihungsfeier, an der auch Staatssekretr Gerd Krmer teilnahm, zeigten der Kinderchor Sonnenschein und Jugendliche aus dem Bahnhofsquartier mit eindrucksvollen Liedvortrgen und HipHop-Vorfhrungen den zahlreichen Gsten, wie viel Leben sie jetzt und knftig in das neue Kultur- und Begegnungszentrum bringen werden. Dazu Elke Grnberg: Die Mhen und Investitionen werden sich bezahlt machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Qualm aus Fachwerkhaus - Feuerwehr unter Atemschutz im Einsatz

In einem Fachwerkhäuschen in Wernswig drang Qualm aus einem Ofen - Feuerwehren bringt Küchengerät ins Freie.
Qualm aus Fachwerkhaus - Feuerwehr unter Atemschutz im Einsatz

Gudensberg: Geld für Gefangenenturm

Chattengau-Kommune erhält 370.000 Euro Zuschuss zur Städtebauförderung.
Gudensberg: Geld für Gefangenenturm

Funken spritzten: Schornsteinbrand in Röhrenfurth

41 Einsatzkräfte der Feuerwehren waren vor Ort, um den Brand zu bekämpfen.
Funken spritzten: Schornsteinbrand in Röhrenfurth

Schwälmer Weihnachtsmarkt in Ziegenhain: Das Programm am Sonntag

Der Schwälmer Weihnachtsmarkt ist bereits in vollem Gange. Am Freitagmittag wurde er in der Ziegenhainer Schlosskirche feierlich eröffnet. Ein Besuch auf dem …
Schwälmer Weihnachtsmarkt in Ziegenhain: Das Programm am Sonntag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.