Schluss mit dem Geholpere: Ortsdurchfahrt Wiera früher als geplant wieder freigegeben

Wiera. Mit einem Druck auf die "schlafende Ampel" eröffnete Schwalmstadts Bürgermeister Wilhelm Kröll am vergangenen Montag die neugesta

Wiera. Mit einem Druck auf die "schlafende Ampel" eröffnete Schwalmstadts Bürgermeister Wilhelm Kröll am vergangenen Montag die neugestaltete Ortsdurchfahrt durch Wiera und holte damit den Stadtteil aus seinem ungewollten "Dornröschenschlaf". Gemeinsam mit Ortsvorsteher Helmut Daub und Teamleiter Volker Löwer, vom Amt für Straßen- und Verkehrswesen (ASV), trug der Bürgermeister symbolisch die letzte Absperrung von der Straße, sodass der Verkehr auf der Bundesstraße 454 wieder ungehindert fließen kann.

Wie schon im Stadtteil Ascherode, wurden auch in Wiera zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Die Kanalbau- und Wasserleitungsarbeiten wurden mit der Erneuerung der maroden Fahrbahndecke und den Nebenanlagen, wie Gehwege und Straßenbeleuchtung, verbunden. Zusammen mit dem neu gebauten Radweg, zieht sich nun ein grau-rotes Band durch Wiera, das nachts durch die neu installierten LED-Lampen der schmucken Straßenbeleuchtung entsprechend beleuchtet wird.

"Es ging schneller als erwartet", sagte Bürgermeister Kröll erfreut, denn die Bauarbeiten, die im März dieses Jahres begonnen hatten, sollten planungsgemäß erst Anfang 2012 fertig werden, erklärte er vor Vertretern des ASV, des Magistrats und einigen Anwohnern.

"Es war ausdrücklicher Wunsch der Gremien der Stadt, die Fußgängerschutzanlage zu installieren", betonte der Bürgermeister in Hinblick auf die sogenannte "schlafende Ampel" in der Ortsmitte, die sich erst bei Bedarf einschaltet. Rein verkehrsrechtlich hätten die Fußgängerzahlen dafür nicht ausgereicht, aber die Sicherheit gehe vor, so der Rathauschef weiter.

Im Zuge der Baumaßnahme hatte es Diskussionen um die großen Bäume am Straßenrand gegeben, "wenn die Bäume bestandssicher sind, sollen sie auch stehen bleiben", hatte Kröll deshalb gefordert. "Die Ortsdurchfahrt lebt auch vom Grün", sagte er und bat deshalb darum, sich mit Eigeninitiative in die Bepflanzung der kleinen Inseln einzubringen.

"Ich freue mich, dass das Geholpere ein Ende hat", sagte Ortsvorsteher Helmut Daub und lobte ausdrücklich die gute Zusammenarbeit mit Ralf Neumann, dem Polier der Baufirma. "Es ist unser Dorf", bekräftigte der Ortsvorsteher und versprach dem Bürgermeister abschließend, dass sich die Wieraer Bürger um die Grünflächen kümmern würden.

EXTRA INFO

Millionen nach Wiera

Die Stadt Schwalmstadt investierte rund 600.000 Euro in die Nebenanlagen, von denen knapp ein Viertel aus dem Fördertopf des Bundes stammen. Für die Stadtwerke stehen 350.000 Euro für die Wasser- und Kanalbauarbeiten auf der Rechnung. Die Kosten für die Fahrbahnerneuerung in der Ortsdurchfahrt und auf freier Strecke zwischen Wiera und Treysa, sowie für den Radwegebau, schlagen für den Bund mit 2,5 Millionen Euro zu Buche.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Fulda

350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“

Offroad-Messe auf 100.000 Quadratmetern mit Stargast Joey Kelly findet vom 21. bis 24. Oktober in Bad Kissingen statt.
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Festspiel-Star Lara Mandoki im Strandkorbgeplauder
Hersfeld-Rotenburg

Festspiel-Star Lara Mandoki im Strandkorbgeplauder

Lara Mandoki verletzte sich kurz vor der Premiere am Fuß: „Notfalls hätte ich die Rolle auch im Rollstuhl gespielt“
Festspiel-Star Lara Mandoki im Strandkorbgeplauder

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.