Schmutziger Atomdeal

Rudolph: Keine Abpsrachen auf Kosten der Sicherheit!Schwalm-Eder. Harte Kritik an vermeintlichen Absprachen zwischen Energieversorgern und der B

Rudolph: Keine Abpsrachen auf Kosten der Sicherheit!

Schwalm-Eder.Harte Kritik an vermeintlichen Absprachen zwischen Energieversorgern und der Bundesregierung zum Atomausstieg bt der Parlamentarische Geschftsfhrer der SPD-Landtagsfraktion, Gnther Rudolph. Deutschland ist doch keine Bananenrepublik, emprt sich der heimische Sozialdemokrat ber das unmoralische Angebot der groen Energiekonzerne und die offensichtliche Bereitschaft der Bundesregierung sich darauf einzulassen. Die schwarz-gelbe Bundesregierung verhandele derzeit mit den groen deutschen Energiekonzernen ber eine vertraglich festgelegte Abgabe von 30 Milliarden Euro, fr die sie im Gegenzug eine Laufzeitverlngerung von zwlf Jahren sowie einen Verzicht auf eine Brennelementesteuer verlangten. Das ist moderner Ablasshandel, urteilt Rudolph. Sollte sich der Vorschlag der Atomkonzerne durchsetzen, werde die Sicherheit der Brger an die Energiemonopolisten verkauft, die Frsorgepflicht des Staates mit Fen getreten. Bevor berhaupt ein Energiekonzept steht, wird bereits ber Laufzeiten verhandelt. Nun fordert Rudolph alle Verantwortlichen auf, sich dem schmutzigen Atomdeal zu widersetzen und nicht vor der Macht der Atomlobby zu kapitulieren. Es drfe nicht sein, dass die Energiewirtschaft, an den gewhlten Volksvertretern und dem Bundesrat vorbei, Laufzeitverlngerung selbst entscheidet. Die Ankndigung von den Bundestagsfraktionen von SPD und Grnen, eine Verfassungsklage anzustreben, falls die Entscheidung nicht in der Lnderkammer getroffen wird, begrt Rudolph.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwarzer VW Tiguan in Felsberg zerkratzt – 3.800 Euro Schaden

3.800 Euro Schaden verursachten unbekannte Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag in Felsberg. Sie zerkratzten eine VW Tiguan, der in der Unteren Birkenallee stand.
Schwarzer VW Tiguan in Felsberg zerkratzt – 3.800 Euro Schaden

Hospital: Am 1. Oktober wird Gefäßchirurgisches Zentrum eröffnet

Fritzlarer Krankenhaus investiert in die Zukunft – neue Technik (Angio-Suite) und neues Team für die Gefäßchirurgie
Hospital: Am 1. Oktober wird Gefäßchirurgisches Zentrum eröffnet

Vielfalt der Arbeitstiere: Erstes Unimog-Treffen in Dillich war voller Erfolg

Da war wirklich keiner wie der andere.
Vielfalt der Arbeitstiere: Erstes Unimog-Treffen in Dillich war voller Erfolg

Aus gesundheitlichen Gründen: Thomas Gille hört auf

Thomas Gille tritt als Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Schwalm-Eder Ende des Monats September von seinem Amt zurück.
Aus gesundheitlichen Gründen: Thomas Gille hört auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.