GVE schnürt Willkommenspaket

Edermünder. Wer neu in einen Ort zieht, benötigt häufig Orientierung. Dem möchte die Gewerbevereinigung Edermünde (GVE) helfen. Zu diesem Zweck

Edermünder. Wer neu in einen Ort zieht, benötigt häufig Orientierung. Dem möchte die Gewerbevereinigung Edermünde (GVE) helfen. Zu diesem Zweck hat der Verein ein Paket gepackt, das dem Neubürger nicht nur Orientierung, sondern handfeste Hilfe bietet.

Vor kurzem stellten der Vize-Vorsitzende der GVE, Horst Hanken und Beisitzer Bernhard Holzhauer dem Edermünder Bürgermeister Karl-Heinz Färber die prall gefüllte Leinentasche vor. Eine informativen Broschüre über Edermünde, die umfassend darüber informiert, wo der neue Einwohner was bekommt bildet den Grundstock des Pakets.

Horst Hanken: "Edermünde deckt  alle  Bereiche  ab:  Lebensmittel,  Dienstleister  unterschiedlichster Bereiche bis hin zu  Fahrrad,  Auto  und Kleidung, um nur einige zu nennen."

Einkaufscoupons machen den Einkauf vor Ort zusätzlich schmackhaft. Praktische Utensilien für den Alltag, wie eine Parkscheibe, Brieföffner, Kugelschreiber und Block werten das Paket zusätzlich auf. Ein Exposé über die Gewerbevereinigung rundet es ab.

Verwaltungschef Karl-Heinz Färber wertete die Idee und das Paket positiv. "Es ist wichtig, dass die Menschen in der Region einkaufen – davon leben die ortsansässigen Unternehmen," war sein Aufruf zur Nutzung der Einkaufsbroschüre.

Dabei lobte er das Engagement des 90 Mitglieder starken Gewerbeverbundes. Dem Paket fügt die Stadtverwaltung noch zusätzliche Informationen über die Gemeinde Edermünde zu. Mit dabei: die Namen und Kontaktdaten der Ansprechpartner in der Verwaltung.

Auch die Region mit ihren attraktiven Angeboten soll in der Willkommenstasche mit Informationsmaterial vorgestellt werden.

Die Neubürger bekommen das "Rund-um-Sorglos-Paket" bei ihrer Neuanmeldung. Doch auch schon niedergelassene Bürger können das Paket in der Gemeindeverwaltung erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit dem Rad über die A 49: Aktivisten protestieren gegen den Weiterbau der Autobahn

Rund 150 Aktivisten protestiert am Samstag bei einer Fahrraddemo auf der A 49 gegen den Weiterbau der Autobahn. Am 3. Oktober soll eine weitere Demo stattfinden. Dazu …
Mit dem Rad über die A 49: Aktivisten protestieren gegen den Weiterbau der Autobahn

Werkraum bietet in den Herbstferien Kreativtage für Kinder ab 8 Jahren an

Angst vor Langeweile in den Herbstferien? Der Treysaer Werkraum des Ev. Kirchenkreises Schwalm-Eder bietet dieses Jahr erstmalig an vier Tagen ein spannendes …
Werkraum bietet in den Herbstferien Kreativtage für Kinder ab 8 Jahren an

Wettkampfbetrieb soll im Oktober starten – Kreis will Sportvereine bei Organisation unterstützen

Spätestens Mitte bis Ende Oktober wollen die meisten Hallensportler mit dem Wettkampfbetrieb in den Sporthallen des Schwalm-Eder-Kreises beginnen. Der Landkreis wird die …
Wettkampfbetrieb soll im Oktober starten – Kreis will Sportvereine bei Organisation unterstützen

Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Ab sofort läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Der Fahrradclub ADFC ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur …
Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.