Schon 40 Jahre dabei - und noch immer nicht müde

+

Schwalmstadt. Herbert Backes wird für seine langjährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst geehrt.

Treysa. Große Ehre für Herbert Backes: Die Direktorin des Amtsgerichtes Schwalmstadt, Dr. Gudrun Labenski, ehrte Backes kürzlich für dessen langjährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst. Im Amtsgerichtsgebäude in Treysa überreichte Labenski eine spezielle Urkunde. An der kleinen Zeremonie nahm neben Ehefrau Veronika Backes der Neukirchener Bürgermeister Klemens Olbrich teil.

Backes blickt auf eine insgesamt 40-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst zurück. Von Januar 1974 bis Januar 2007 erfüllte Backes seine militärischen Aufträge als Berufssoldat für die Bundesrepublik. Bereits seit 1996 ist er Mitglied des Ortsgerichtes Neukirchen I. Hierbei war Backes 18 Jahre lang als Vorsitzender beziehungsweise als stellvertretender Vorsitzender tätig. Backes beschäftigte sich unter anderem mit der Vornahme von Nachlasssicherungen, der Gebäude- und Grundstücksschätzungen sowie mit Beglaubigung von Urkunden. Inzwischen ist Backes Stadtrat und somit auch Mitglied des Magistrates der Stadt Neukirchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Spektakuläre Rettungsaktion am Kellerwaldturm

Rettungskräfte mussten eine bewusstlose Wanderin vom Turm bergen.
Spektakuläre Rettungsaktion am Kellerwaldturm

Freibadsaison wird am Montag in Ziegenhain eröffnet

Die Schwalmstädter hoffen auf gutes Wetter, um am Montag gleich ins kühle Nass zu springen.
Freibadsaison wird am Montag in Ziegenhain eröffnet

Schwerer Alleinunfall auf A49 bei Fritzlar

Aus unbekannter Ursache krachte ein Autofahrer in die Mittelleitplanke.
Schwerer Alleinunfall auf A49 bei Fritzlar

Homberg und Neuental sind der Entlassung aus dem Schutzschirm nahe

Drei ausgeglichene Haushalte in Folge schafften Homberg und Neuental. Damit sind sie einer Entlassung aus dem Schutzschirm ein gutes Stück näher.
Homberg und Neuental sind der Entlassung aus dem Schutzschirm nahe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.