Schrecksbach: Unbekannte Täter verletzen Pferd mit Messer

Die Täter betraten die Pferdekoppel mit einem Offenstall, auf der sich insgesamt vier Pferde befanden.
+
Die Täter betraten die Pferdekoppel mit einem Offenstall, auf der sich insgesamt vier Pferde befanden.

Was sind das nur für Menschen?

Schrecksbach: Unbekannte Täter haben am Donnerstag zwischen 17 Uhr und 17.45 Uhr auf einer Pferdekoppel in der Feldgemarkung gegenüber der Gewerbestraße ein Pferd mit einem Messer verletzt.

Die Täter betraten die Pferdekoppel mit einem Offenstall, auf der sich insgesamt vier Pferde befanden. Dort stachen die Täter mit einem Messer tief in die rechte Schulter eines Pferdes und verletzen es weiter mit einem ca. 17 cm langen Schnitt an der Schulter. Die entstandene große klaffende Wunde wurde tierärztlich versorgt und musste genäht werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Heynmöller-Kleidung hat ein eigenes Corona-Drive-In Schnelltestzentrum eröffnet

Direkt vor dem Haupthaus hat das Schwalmstädet Modehaus ein Testzentrum aufgebaut, in dem montags bis samstags kostenlose Corona-Schnelltests durchgeführt werden.
Heynmöller-Kleidung hat ein eigenes Corona-Drive-In Schnelltestzentrum eröffnet

Plötzlich Prinz: Frédéric von Anhalt adoptiert einen 27-jährigen Jurastudenten aus Guxhagen

Guxhagen. Gestern noch ein Junge aus dem beschaulichen Guxhagen und heute Prinz Maximilian Ferdinand Leopold von Anhalt. Eine Geschichte die wie gemac
Plötzlich Prinz: Frédéric von Anhalt adoptiert einen 27-jährigen Jurastudenten aus Guxhagen

Lebensqualität im Herzen - Im Gespräch mit Frielendorfs Bürgermeister Thorsten Vaupel

Bürgermeister Thorsten Vaupel spricht mit unserer Zeitung über die Gemeinde, das vergangene Jahr und was 2019 alles ansteht.
Lebensqualität im Herzen - Im Gespräch mit Frielendorfs Bürgermeister Thorsten Vaupel

Brandstiftung an der Totenkirche: Jetzt meldet sich Bürgermeister Pinhard zu Wort

Nachdem bislang Unbekannte zwei Sitzbänke im Altarraum der Treysaer Totenkirche in Brand gesetzt hatten, hat Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard nun Stellung zum …
Brandstiftung an der Totenkirche: Jetzt meldet sich Bürgermeister Pinhard zu Wort

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.