„125 Kilometer für den guten Zweck“: Sarah und Rafael Lorenz sammeln 150 Tüten für den Gabenzaun

+
Tolles Ergebnis: Sarah (2. v. re.) und Rafael Lorenz (2. v. li.) konnten 150 Tüten an Ehrenamtskoordinator Daniel Helwig (li.) am Gabenzaun vor dem Evangelischen Gemeindehaus in Ziegenhain übergeben.

Die Spendenaktion für den Gabenzaun der Evangelischen Kirchengemeinde Ziegenhain, die Sarah und Rafael Lorenz ins Leben gerufen haben, war ein voller Erfolg. Bei "125 Kilometer für den guten Zweck" kamen 150 Tüten zusammen.

Schwalm-Eder. Da staunten die Ehrenamtlichen der Evangelischen Kirchengemeinde Ziegenhain am Montagvormittag nicht schlecht, als Triathlet Rafael Lorenz und seine Frau Sarah mit einem Auto voller Tüten, gefüllt mit Lebensmitteln, vor dem Gemeindehaus in Ziegenhain vorfuhren. In Summe waren es 150 Tüten, die das Ehepaar auf ihrer Spendentour durch das Schwälmer Land eingesammelt hatten. Anlass war die Aktion „125 Kilometer für den guten Zweck“, die Sarah und Rafael Lorenz zugunsten der Tafelkunden ins Leben gerufen hatten.

Ehrenamtskoordinator Daniel Helwig zeigte sich dankbar und beeindruckt: „Das so viele Tüten zusammen kommen, damit haben wir nicht gerechnet. Danke an die Familie Lorenz und natürlich an alle Spenderinnen und Spender.“

Bis zu 30 Familien kommen täglich zur Ausgabestelle

Da die Tafel Schwalmstadt geschlossen hat, wurde der Gabenzaun von der Evangelischen Kirchengemeinde Ziegenhain aufgestellt. Er ist auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen, um den Bedarf für die Bedürftigen zu decken. Bis zu 30 Familien kommen nach Angaben von Hellwig täglich an der Ausgabestelle beim Gemeindehaus in Ziegenhain vorbei.

Zuerst machte sich Rafael Lorenz mit seinem Rad auf eine 125 Kilometer lange Runde durch den Altkreis Ziegenhain.

„Bei vielen Familien ist das Geld knapp. Sie sind über die Unterstützung in dieser Zeit sehr dankbar“, so Hildrud Löber-May vom Kirchenvorstand.

Auch Sarah und Rafael Lorenz zeigten sich überwältigt von der Hilfsbereitschaft. „Wahnsinn wie Spendenbereit alle Freunde, Bekannte und die Seigertshäuser waren. Die Aktion wurde super angenommen, am Ende reichte unser Ford Mondeo Kombi nicht aus, um all die Warenspenden nach Ziegenhain zu transportieren“, erzählen sie.

125 Kilometer auf dem Rad und im Anschluss noch fünf Kilometer laufen

Im Team starteten die beiden am Sonntagmorgen auf die Spendentour: Triathlet Rafael auf dem Rad und Frau Sarah hintendran im Auto, um all die Tüten einsammeln zu können. Insgesamt 50 Tüten waren es auf der 125 Kilometer langen Radstrecke durch den Altkreis Ziegenhain. Doch damit nicht genug. Im Heimatort Seigertshausen angekommen, absolvierte Rafael Lorenz noch einen fünf Kilometer langen Spendenlauf durch den Ort.

Im Anschluss ging es noch einmal auf eine fünf Kilometer lange Laufstrecke durch den Heimatort Seigertshausen.

„Hier machten sich die gefahrenen 125 Kilometer mit insgesamt 1.505 Höhenmetern auf dem Rad dann doch bemerkbar. Die Beine zwickten etwas. Aber mit der Motivation alle Tüten einsammeln zu dürfen, lief es dann doch wie am Schnürchen. 100 Tüten konnten wir so noch in Seigertshausen einsammeln“, erzählt der Triathlet.

Spendenaufruf im Internet läuft weiter

Neben der Aktion am Sonntag haben Sarah und Rafael Lorenz noch einen Spendenaufruf im Internet gestartet. Auch der habe bisher sehr gute Resonanz erfahren. Wer sich noch daran beteiligen möchte, hat noch bis 10. Mai die Möglichkeit. „Im Anschluss werden wir die Spenden der Evangelischen Kirchengemeinde Ziegenhain zukommen lassen“, so Sarah und Rafael Lorenz.

Noch bis Ende April können sich Bedürftige in der Zeit von 11 Uhr bis 13 Uhr noch Lebensmittel am Gemeindehaus in Ziegenhain abholen. Ab 11. Mai öffnet dann wieder die Tafel Schwalmstadt. Die Spendenaktion im Internet ist unter https://www.betterplace.me/125-km-fuer-den-guten-zweck zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zum Tag des Fachwerks: Führung durch Ziegenhain am Sonntag

Am Sonntag ist Tag des Fachwerks. Aus diesem Grund bietet der "Stadtgeschichtliche Arbeitskreis" eine Führung durch die Konfirmationsstadt Ziegenhain an.
Zum Tag des Fachwerks: Führung durch Ziegenhain am Sonntag

Zwei Verletzte bei Wohnhausbrand in Ottrau-Schorbach

Bewohner erlitten Rauchgasvergiftungen - Schaden im sechsstelligen Eurobereich
Zwei Verletzte bei Wohnhausbrand in Ottrau-Schorbach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.