16-Jährige am Treysaer Bahnhof von fünf Männern sexuell bedrängt

Ein 16-Jähriges Mädchen wurde zur Mittagszeit von fünf Männern bedrängt und begrapscht.

Schwalmstadt-Treysa. Ein 16-jähriges Mädchen aus dem Schwalm-Eder-Kreis wurde am Dienstag, 29. August, zwischen 12 und 12.50 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in der Bahnhofstraße in Treysa von fünf unbekannten Männern angegriffen und sexuell bedrängt.

Die Polizei fahndet nach den Tätern, es handelt sich vermutlich um Männer arabischer Herkunft. Die 16-Jährige befand sich auf dem Bahnhofsvorplatz, sie saß auf einer Bank vor der Bushaltestelle in der Mitte des Platzes. Nach einigen Minuten sei eine männliche Person aus Richtung der nahen Spielothek gekommen und habe sich neben sie gesetzt.

Nach einer Weile habe er sie auch angesprochen und "schöne Frau" zu ihr gesagt. Plötzlich stand dann ein weiterer Mann direkt vor ihr. Als sie aufstehen wollte, da es ihr unangenehm wurde, schubste der erste Mann sie zu dem zweiten Mann, der sie am Handgelenk festhielt und den Hals zudrückte.

Parallel kamen noch weitere drei Männer hinzu. Einer dieser Männer hielt der 16-Jährigen die Arme auf dem Rücken fest, streichelte über ihre Haare und fasste sie an den Po. Die beiden weiteren Männer beteiligten sich nicht aktiv, sie schauten zu beziehungsweise beobachteten die Umgebung.

Ein Passant war auf die Situation aufmerksam geworden und rief den Männer mehrmals zu: "Lasst das Mädchen in Ruhe", woraufhin die fünf Männer wohl auf ihn losgehen wollten. Erst als eine Frau rief: "Ich hole jetzt die Polizei!" flüchteten die Männer.

Die fünf Täter waren offensichtlich alle arabischer Herkunft, nach Angaben der 16-Jährigen soll es sich vermutlich um Flüchtlinge handeln. Von den Tätern liegt folgende Beschreibung vor:

Der erste Täter, der sich mit auf die Bank gesetzt hatte, ist schlank, circa 35 Jahre alt und ungefähr 165 Zentimeter groß. Er hat einen dunklen Teint und oberhalb der Oberlippe ein Muttermal. Er hat kurze wuschelige schwarze Haare, braun/schwarze Augen und breite Augenbrauen die zusammengewachsen waren. Bekleidet war er mit einer ungepflegten schwarzen langen Hose und einem ungepflegten braun/grauen T-Shirt.

Der zweite Täter, der sie am Hals festgehalten hat, ist 190 bis 195 Zentimeter groß, muskulös und circa 20 bis 30 Jahre alt. Er hat hellbraune Augen, dunklere Haut, Augenringe und sehr gepflegte und geschwungene Augenbrauen. Seine schwarzen Haare waren an den Seiten rasiert und das obere Haar war gegeelt. Er hatte eine breite Goldkette um, trug ein enges grau/schwarzes T-Shirt, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe mit roten Schnürsenkeln.

Vom dritten Täter ist bekannt, dass er circa 165 Zentimeter groß ist und mittellange ungepflegte Haare hat.

Der vierte Täter wirke wie ein Asiate, er hat schmale Augen, dunkelbraune Haut und schwarze Haare.

Von dem fünften Täter liegt keine Beschreibung vor. Die Kriminalpolizei in Homberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, insbesondere den Mann und die Frau, welche der 16-Jährigen zu Hilfe kamen, sich zu melden. Hinweise bitte an die Tel. 05681-7740.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwarzenborn: Schwerhörige setzt beim Hundetraining auf Körpersprache

Magdalena Finn ist seit Geburt schwerhörig. Dass die Schwarzenbörnerin dadurch keinesfalls eingeschränkt ist beweist sie beim Training mit ihren drei Hunden.
Schwarzenborn: Schwerhörige setzt beim Hundetraining auf Körpersprache

Schwalmstadt: Lokschuppen in Treysa lädt zur neuen Event-Saison ein

Da haben sich Roy und Heike Hasenpflug wieder ein tolles Programm für ihren Lokschuppen in Treysa einfallen lassen. Rund 25 Bands spielen während der Event-Saison …
Schwalmstadt: Lokschuppen in Treysa lädt zur neuen Event-Saison ein

Schrecksbach: Unbekannte brechen in Vereinsheim ein

Unbekannte Diebe stiegen in ein Vereinsheim in Schrecksbach ein. Dabei machten sie Beute.
Schrecksbach: Unbekannte brechen in Vereinsheim ein

Landrat Becker besucht Betriebe des Schwalm-Eder-Kreises

Landrat Becker und Vizelandrat Kaufmann touren durch den Schwalm-Eder-Kreis, um sich über dessen Betriebe zu informieren.
Landrat Becker besucht Betriebe des Schwalm-Eder-Kreises

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.