Angelina Fink beendet Ausbildung in der Gemeinde Frielendorf

+
Ausbilderin Silvia Kalb (li.), Verwaltungsfachangestellte Angelina Fink und Bürgermeister Thorsten Vaupel freuen sich über die beendete Ausbildung.

Nach drei Jahren ist sie vom Fach: Angelina Fink hat ihre Abschlussprüfung bestanden und ist damit Verwaltungsfachangestellte in der Gemeinde Frielendorf.

Frielendorf. Für eine beruflich erfolgreiche Zukunft ist eine Ausbildung ein wichtiger Baustein. Die Gemeinde Frielendorf bietet mit den Möglichkeiten einer Ausbildung oder Praktika mit individueller und umfassender Betreuung eine gute Voraussetzung, die Zukunft erfolgreich zu gestalten.

Angelina Fink, die die Gemeinde seit September 2016 unterstützt, hat nach ihrer dreijährigen Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten die letzte Hürde erfolgreich gemeistert. „Wir gratulieren ihr daher und beglückwünschen Sie im Namen aller Kollegen zur bestandenen Abschlussprüfung und wünschen ihr für ihre berufliche und private Zukunft alles Gute. Wir freuen uns sehr, Fink in ein befristetes Arbeitsverhältnis übernehmen zu können“, so Bürgermeister Thorsten Vaupel und Ausbilderin Silvia Kalb.

Zu den Aufgaben während und nach der dreijährigen Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten gehören die Rechtsanwendungen in unterschiedlichen Arbeitsbereichen. Des Weiteren sind sie Ansprechpartner für Organisationen und ratsuchende Einwohner. Sie erledigen die allgemeinen Verwaltungsarbeiten in Zusammenarbeit mit den Sachbearbeitern.

Die praktische Ausbildung wird in theoretischer Hinsicht durch den Unterricht an der Berufsschule und am Verwaltungsseminar des Hessischen Verwaltungsschulverbandes in Kassel unterstützt. Für die Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten sollten gute Deutsch- und Mathematikkenntnisse, Interesse an der EDV sowie ein gutes Sozial- und Arbeitsverhalten vorhanden sein.

Eine Ausbildung bei der Gemeinde Frielendorf verspricht Abwechslung und ist zukunftsorientiert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Konzept Glamping: Gastronom Schimek will einen außergewöhnlichen Zeltplatz im Neukirchener Stadtpark

Schon bald wird der Sportplatz im Neukirchener Stadtpark ausgedient haben. Dann ziehen die Fußballer des SC Neukirchen auf ihren neuen Kunstrasenplatz um. Doch was …
Konzept Glamping: Gastronom Schimek will einen außergewöhnlichen Zeltplatz im Neukirchener Stadtpark

Konzept Bikepark: Jugendliche wollen im Stadtpark Neukirchen Extremsport machen

Schon bald wird der Sportplatz im Neukirchener Stadtpark ausgedient haben. Dann ziehen die Fußballer des SC Neukirchen auf ihren neuen Kunstrasenplatz um. Doch was …
Konzept Bikepark: Jugendliche wollen im Stadtpark Neukirchen Extremsport machen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.