VfB Schrecksbach: Fußballer bringen sich mit Biathlon in Form

+
Schossen sich schon mal ein: die Fußballer des VfB Schrecksbach mit Bernd Stein, Erwin Krauß, Hans Scholl und Eckhard Lenz (v.r.) vom Schützenverein.

Kondition bolzen und Spaß dabei haben - dass das funktioniert beweisen die Kreisoberliga-Fußballer des VfB Schrecksbach. Um fit für die Rückrunde zu werden, absolvierten sie jetzt einen Aquaspinning-Kurs in Alsfeld und einen Biathlon mit dem Schrecksbacher Schützenverein.

Schrecksbach. Die Fußballer des VfB Schrecksbach haben sich schon mal warmgeschossen. Treffsicher zeigten sich die Kreisoberliga-Kicker am vergangenen Samstag bei einer vereinsinternen Biathlon-Veranstaltung. Dabei schoss das Team von Cheftrainer Christian Langhof nicht wie gewohnt auf 7,32 Meter breite und 2,44 Meter hohe Fußballtore, sondern auf tischtennisballgroße Zielscheiben – und zwar mit Gewehren.

Damit der Winterspeck von den Hüften weicht und die nötige Fitness für die Rückrunde geschaffen wird, lassen sich Langhof und sein Co-Trainer Florian Hönig immer wieder ganz besondere Trainingseinheiten einfallen. So stand eine Woche vor Rückrundenstart (5. März gegen den SC Neukirchen) ein intensives Trainingswochenende auf dem Programm. Am Freitagabend strampelten die Spieler um Mannschaftskapitän André Petersohn im Alsfelder Erlenbad. Nach der 45-minütigen Aquaspinning-Einheit durften die VfB-Kicker ihre müden Muskeln in der Sauna entspannen.

Von wegen Abkühlung: Beim Aqua-Spinning im Alsfelder Erlenbad kamen die VfB-Fußballer am Freitag vergangener Woche ordentlich ins Schwitzen.

Die Ruhe währte jedoch nur kurz. Denn schon am Samstagmorgen trafen sich die Fußballer zu ihrer fast schon traditionellen Biathlon-Veranstaltung im Schrecksbacher Schützenhaus. Die Einheit, bei der das Laufen und Schießen gewertet werden, ist bei Trainern und Spielern inzwischen schon so beliebt, dass es aus der Wintervorbereitung nicht mehr wegzudenken ist. Nach fachkundiger Anleitung und unter stetiger Aufsicht durch Erwin Krauß, Hans Scholl, Eckhard Lenz und Bernd Stein vom Schrecksbacher Schützenverein, nahmen die Fußballer Maß.

Am schnellsten unterwegs: André und Daniel Petersohn

Drei Teams aus je zwei sowie ein Team aus drei Spielern gingen an den Start einer sechs Kilometer langen Laufstrecke. Zwischendurch ging es zweimal an den Schießstand. Mit dem Luftgewehr nahmen die Spieler die Zielscheibe ins Visier. Jeder Fehlschuss wurde mit einer Zeitstrafe sanktioniert. Am Ende der Trainingseinheit standen die Biathlon-Gewinner fest: Schnellste Läufer und treffsicherste Schützen waren die Zwillingsbrüder André und Daniel Petersohn mit einem knappen Vorsprung vor den Zweitplatzierten Johannes Heipel und Daniel Görig.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Vom 17. bis 25. September geht es in Schwalmstadt auf „Shopping-Safari“
Schwälmer Bote

Vom 17. bis 25. September geht es in Schwalmstadt auf „Shopping-Safari“

Jetzt wird es auch im Stadtzentrum wild, denn ab kommenden Freitag startet in Ziegenhain und Treysa die „Shopping-Safari“. Vom 17. bis zum 25. September locken die …
Vom 17. bis 25. September geht es in Schwalmstadt auf „Shopping-Safari“
Heynmöller-Kleidung hat ein eigenes Corona-Drive-In Schnelltestzentrum eröffnet
Schwälmer Bote

Heynmöller-Kleidung hat ein eigenes Corona-Drive-In Schnelltestzentrum eröffnet

Direkt vor dem Haupthaus hat das Schwalmstädet Modehaus ein Testzentrum aufgebaut, in dem montags bis samstags kostenlose Corona-Schnelltests durchgeführt werden.
Heynmöller-Kleidung hat ein eigenes Corona-Drive-In Schnelltestzentrum eröffnet
Dext-Fachstelle: Schwalm-Eder-Kreis sagt Extremismus mit neuen Projekten den Kampf an
Schwälmer Bote

Dext-Fachstelle: Schwalm-Eder-Kreis sagt Extremismus mit neuen Projekten den Kampf an

Seit Sommer diesen Jahres gibt es nun zusätzlich zum Projekt „Gewalt geht nicht!“ eine Fachstelle für Demokratieförderung und phänomenübergreifende …
Dext-Fachstelle: Schwalm-Eder-Kreis sagt Extremismus mit neuen Projekten den Kampf an
Hinter den Kulissen der Zirkusfamilie Gebrüder Köllner
Schwälmer Bote

Hinter den Kulissen der Zirkusfamilie Gebrüder Köllner

Der Circus Gebrüder Köllner wird in der sechsten Generation geführt. Was hinter dem Vorhang während der Vorstellung abläuft durften wir miterleben.
Hinter den Kulissen der Zirkusfamilie Gebrüder Köllner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.