"BigBand meets Musical" verschoben: Große Gala am 3. November in der Festhalle in Schwalmstadt-Treysa

+
Freuen sich auf viele Gäste vor historischer Kulisse: (v. li.) Jochen Böttger (tätig in der Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Schwalmstadt), Sören Flimm und Kurosch Abbasi (beide Musical-Darsteller und Organisatoren).

Termin verschoben: "BigBand meets Musical" steigt am 3. November in der Festhalle in Schwalmstadt-Treysa. Die Karten behalten ihre Gültigkeit. Können aber auch zurückgegeben werden.

Aktualisierung am 27.06.2019 um 19.23 Uhr:

Die Veranstaltung "BigBand meets Musical" an der Totenkirche in Schwlamstadt-Treysa wird aus persönlichen Gründen aus dem Kreise der Beteiligten auf den 3. November 2019, 18.30 Uhr, verschoben. Das Event findet in der Festhalle in Schwalmstadt-Treysa statt. Die Eintrittskarten behalten automatisch ihre Gültigkeit für die Veranstaltung am 3. November. Sollten die Gäste an diesem Tag keine Zeit haben, können die Karten zurückgegeben werden. Dazu müssen sie lediglich eine E-Mail an info@kultur-theater.de mit dem Bestellwiderruf sowie einer Bankverbindung senden, auf die der Kartenpreis erstattet werden soll.

Ursprungstext:

Die Ruine Totenkirche in Treysa wird zur Freilichtbühne für eine außergewöhnliche Galanacht. Dann nämlich steigt am historischen Gemäuer der alten Ruine die Veranstaltung „BigBand meets Musical“. Veranstalter sind die „KulturTheater UG“ und die Stadt Schwalmstadt. Sechs renommierte Sängerinnen und Sänger – darunter ein international bekannter Musicalstar – werden Songtitel aus bekannten Musicals präsentieren. Begleitet werden sie live von der „Dirk Lindemann BigBand“, einer mit hochkarätigen Musikern besetzten Gruppe aus regional bekannten Akteuren.

„Wir möchten sowohl regional als auch überregional bekannte Musiker und Darsteller auf der Bühne zusammenbringen und so unserem Publikum einen unvergesslichen Galaabend bescheren“, verraten Sören Flimm und Kurosch Abbasi von der „Kultur-Theater UG“ das Konzept.

Das Gastro-Team vom Eventservice Timo Zimmer bietet während des gesamten Abends Snacks und Getränke an. Und wer weiß, vielleicht kommt der eine oder andere Gast sogar mit einem der Musical-Darsteller ins Gespräch.

Sören Flimm, Ina Yasmin Kraus, André Flimm und Anna Prokop haben sich längst schon eine große Fangemeinde im Schwalm-Eder-Kreis und darüber hinaus aufgebaut. Auf der Bühne unterstützt werden sie am 6. Juli nicht nur von der „Dirk Lindemann BigBand“, sondern zudem von Musical-Star Kurosch Abbasi. Der persische Schauspieler und Sänger brillierte unter anderem in den Musicals „Elisabeth“ und „Hinterm Horizont“. Abbasi ist Produktionsleiter der Musicals in der Waggonhalle Marburg. Hier kam der Kontakt zu Sören Flimm zustande.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Schwalm Touristik, Paradeplatz in Ziegenhain, und unter www.kultur-theater.de. Preis: 25 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schottersteine auf Bahngleisen in Treysa - Bundespolizei ermittelt

Wegen des Verdachts eines Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt die Bundespolizei in Kassel seit gestern Abend, 17. Februar.
Schottersteine auf Bahngleisen in Treysa - Bundespolizei ermittelt

Zella: Einbrecher haben es auf eine Harley abgesehen

In der Nacht von Samstag zu Sonntag brachen unbekannte Täter in den Kellerbereich eines Wohnhauses in der "Scheitlach" ein. Sie entwendeten Gartengeräte und eine …
Zella: Einbrecher haben es auf eine Harley abgesehen

KKdLT feiert Karneval in der Festhalle Treysa

Den Komitee-Mitgliedern ist es wieder gelungen, ein abwechslungsreiches Programm auf die Bühne zu bringen.
KKdLT feiert Karneval in der Festhalle Treysa

Manfred Liebertz spielt mit 64 Jahren für den SC Riebelsdorf

Aufhören kommt für ihn nicht infrage, denn Fußball halte ihn jung.
Manfred Liebertz spielt mit 64 Jahren für den SC Riebelsdorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.