Bildergalerie: Hunderte Besucher beim Treysaer Johannisfest

+
Gespannt verfolgte das Publikum die Auftritte der einzelnen Akteure. Fotos: Landzettel

Beim Treysaer Johannisfest gab es wieder ein buntes Bühnenprogramm zu dem viele Besucher kamen.

Treysa. Mit Glockengeläut und sommerlichen Temperaturen begann vergangenen Freitag das Johannisfest auf dem Treysaer Marktplatz. Erster Stadtrat Detlef Schwierzeck nutzte die Gelegenheit, um in seinem Grußwort die lange Tradition des Festes zu betonen. Denn dieses soll an den Bau der ersten Wasserleitung Treysas 1683  erinnern.

Dr. Konrad Jakobsen führte auch in diesem Jahr durch das abwechslungsreiche Bühnenprogramm. Das begann mit dem Damensingkreis der Liedertrafel Treysa. Für eine weitere Gesangseinlage sorgte der Hephata Gospelchor mit englischen Liedern.

Flott ging es dann bei den Darbietungen des Tanzcentrums conTrust & Lifestyle zu, das mit drei Gruppen vertreten war. Fünf Jungs machten den Anfang und zeigten mit ihrem Auftritt, wie man das Publikum mit coolen Bewegungen begeistert. Die Mädchen-Tanzgruppe "Fearless" kam im Anschluss mit Pistolen auf die Bühne und bewies, wie gut Modern Jazz und Lieder aus James Bond Filmen zusammenpassen. Mit Luftgitarren ausgestattet entführte dann noch eine gemischte Kinder-Tanz-Gruppe die Zuschauer mit dem Lied "Footloose" in die 80er Jahre.

Mit bunten Kostümen und türkisen Perücken kamen die "Kolibris" vom KKdLT (Karnevalskomitee der Liedertafel Treysa) auf die Bühne. Sie zeigten einen Teil ihres vergangenen Karnelval-Programms und animierten das Publikum zum Mitklatschen.Für eine Prise Humor sorgte dann noch Udo Lohr als  "Treeser Stadtschwätzer". Mit Anektdoten in Reimform brachte er das Publikum zum Lachen.

Zum Abschluss des Bühnenprogramms sangen alle Zuschauer und Mitwirkende gemeinsam das Lied "Kein Schöner Land". Danach machte sich die "Wieraer Blasmusik" bereit, um die Gäste bis in die späten Abendstunden zu unterhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Steina gewinnt den dritten Platz bei "Dolles Dorf"

Die drei Spieler aus dem Willingshäuser Ortsteil schlugen sich wacker und gewannen den Bronzenen Onkel Otto.
Steina gewinnt den dritten Platz bei "Dolles Dorf"

Fotostrecke zur Babiller Pfingstkirmes: Festzug schlängelt sich durch Neukirchen

So schön war der Fetszug der Babiller Pfingstkirmes 2019:
Fotostrecke zur Babiller Pfingstkirmes: Festzug schlängelt sich durch Neukirchen

Viele Besucher bei "Moot bey de Mehl" in Willingshausen

Rund um die Dorfmühle Willingshausen und die Töpferei Erbehof lockte "Moot bey de Mehl" wieder viele Besucher an.
Viele Besucher bei "Moot bey de Mehl" in Willingshausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.