Blumenkasten-Brand in Spieskappel: Glimmende Kippe verursacht 5.000 Euro Schaden

Ein brennender Blumenkasten rief am 6. April 2017 die Feuerwehr Frielendorf in Spieskappel auf den Plan.
1 von 4
Ein brennender Blumenkasten rief am 6. April 2017 die Feuerwehr Frielendorf in Spieskappel auf den Plan.
Ein brennender Blumenkasten rief am 6. April 2017 die Feuerwehr Frielendorf in Spieskappel auf den Plan.
2 von 4
Ein brennender Blumenkasten rief am 6. April 2017 die Feuerwehr Frielendorf in Spieskappel auf den Plan.
Ein brennender Blumenkasten rief am 6. April 2017 die Feuerwehr Frielendorf in Spieskappel auf den Plan.
3 von 4
Ein brennender Blumenkasten rief am 6. April 2017 die Feuerwehr Frielendorf in Spieskappel auf den Plan.
Ein brennender Blumenkasten rief am 6. April 2017 die Feuerwehr Frielendorf in Spieskappel auf den Plan.
4 von 4
Ein brennender Blumenkasten rief am 6. April 2017 die Feuerwehr Frielendorf in Spieskappel auf den Plan.

Dank eines aufmerksamen Bürgers kann die Freiwillige Feuerwehr Frielendorf mit einem entschlossenen Außenangriff einen größeren Brand verhindern.

Frielendorf. Ein brennender Blumenkasten rief am vergangenen Donnerstag die Feuerwehr Frielendorf auf den Plan. Wie die Feuerwehr mitteilt, entdeckte ein Passant gegen 17 Uhr an der Fassade eines Hauses im Ortsteil Spieskappel Rauch und verständigte über Notruf die Einsatzkräfte.

Mit einem entschlossenen Außenangriff löschten die Feuerwehrleute den Blumenkasten auf Höhe des ersten Stocks. Parallel verschaffte sich ein Atemschutztrupp Zugang in das Gebäude, löschte nach und kontrollierte den Bereich auf mögliche Glutnester. „Hierbei erwies sich die erst kürzlich beschaffte Wärmbildkamera der Feuerwehr Todenhausen als nützliches Hilfsmittel“, so eine Sprecher der Feuerwehr. Viel entscheidender sei jedoch das schnelle Handeln eines Spieskappeler gewesen: „Dank des aufmerksamen Bürgers und des schnell abgesetzten Notrufs über die 112 konnte ein größerer Brand verhindert werden“, lobten die Brandbekämpfer.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Spieskappel, Todenhausen, Linsingen und Frielendorf, eine Polizeistreife und ein Rettungsteam des DRK. Die Leitung lag in den Händen von Frielendorfs stellvertretenden Gemeindebrandinspektors Michael Bühn.

Der Sachschaden beträgt circa 5.000 Euro. Wie die Polizei am Montagnachmittag mitteilte, wurde der Brand durch eine glimmende Zigarettenkippe ausgelöst, die der Wohnungseigentümer in dem Blumenkasten ausdrücken wollte. Während der Löscharbeiten war die Straße „Auf der Klaus“ für den Verkehr komplett gesperrt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Grippewelle in Ziegenhainer Kita: Hälfte der Kinder krank - Diskussionen um Entscheidung des Gesundheitsamtes

Die Grippewelle hat die Kindertagesstätte Regenbogen in Schwalmstadt-Ziegenhain fest im Griff. Etwa die Hälfte der betreuten Kinder und mindestens sieben Erziherinnen …
Grippewelle in Ziegenhainer Kita: Hälfte der Kinder krank - Diskussionen um Entscheidung des Gesundheitsamtes

Treysaer Jugendhaus Arche braucht dringend neue Küche

Das Jugendhaus wird von rund 125 Kindern und Jugendlichen genutzt. Deshalb muss die in die Jahre gekommene Küche schnellstmöglich ausgetauscht werden.
Treysaer Jugendhaus Arche braucht dringend neue Küche

"Squealer" spielen im Neukirchener Sägewerk Lieder ihres neuen Albums

Die Schwälmer Kult-Band hat ein neues Album. Die Songs spielen sie bei ihrem Konzert am kommenden Wochenende.
"Squealer" spielen im Neukirchener Sägewerk Lieder ihres neuen Albums

Wasenberger Autorin liest aus ihrem Debüt-Roman "Sturmgründe"

Constanze Keidel hat vor Kurzem ihre erste Lesung gehalten. Bald sollen noch weitere folgen.
Wasenberger Autorin liest aus ihrem Debüt-Roman "Sturmgründe"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.