Bürgermeister Heinrich Vesper in vierte Amtszeit eingeführt

Freuen sich auf gemeinsame Projekte (v.l.): Erster Beigeordneter Manfred Ries, Bürgermeister Heinrich Vesper und Helga Christ , Vorsitzende der Gemeindevertretung. Foto: Privat
+
Freuen sich auf gemeinsame Projekte (v.l.): Erster Beigeordneter Manfred Ries, Bürgermeister Heinrich Vesper und Helga Christ , Vorsitzende der Gemeindevertretung. Foto: Privat

Im Rahmen einer öffentlichen Gemeindevertretersitzung legte der Bürgermeister von Willingshausen seinen Amtseid für die nächsten sechs Jahre ab.

Zella. Im Rahmen einer öffentlichen Gemeindevertretersitzung wurde Bürgermeister Heinrich Vesper am vergangenen Freitag in seine vierte Amtszeit eingeführt. Viele Gäste waren in den Landgasthof Bechtel in Zella gekommen, um dem Bürgermeister ihre Glückwünsche zu überbringen.   *

Erster Beigeordneter Manfred Ries verlas die Ernennungsurkunde und übergab diese an Vesper. Anschließend legte der Bürgermeister seinen Amtseid für die kommenden sechs Jahre vor der Vorsitzenden der Gemeindevertretung Helga Christ und den Gästen ab. Landrat Winfried Becker lobte in seinem Grußwort den langjährigen Bürgermeister mit seinem Einsatz und Engagement.

In Vertretung für die Bürgermeister sprach Neukirchens Stadtoberhaupt Klemens Olbrich, der sich auf die Zusammenarbeit mit Heinrich Vesper in den nächsten Jahren  freut. Die Fraktionsvorsitzenden Ulrich Riebeling (BGL) und Stefan Völker (CDU) überbrachten ihre Glückwünsche und hoben die gute, sachliche und kompetente Zusammenarbeit mit dem alten und neuen Verwaltungschef hervor. Zur Stärkung erhielt er ein Präsent mit Schwälmer Wurstwaren.

Der frisch vereidigte Bürgermeister freute sich in seiner Ansprache auf die neue Amtsperiode und den damit verbundenen Herausforderungen. Tochter Elisa überreichte ihm einen Strauß mit 24 roten Rosen, die symbolisch für die bereits abgelaufene und neue Amtszeit stehen. Unter den Gästen waren auch MdB Dr. Edgar Franke, MdL Regine Müller, Bürgermeisterkollegen, Mitarbeiter, Freunde und Vespers Familie.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Serie „Historische Gebäude im Rotkäppchenland zum Ausschneiden & Bauen“ startet mit Junker-Hansen-Turm

Ab sofort gibt es im Rotkäppchenland Geschichte im Miniformat und zwar im Form von Bastelbögen. Den Anfang macht der Junker-Hansen-Turm.
Serie „Historische Gebäude im Rotkäppchenland zum Ausschneiden & Bauen“ startet mit Junker-Hansen-Turm

Martin Hett arbeitet seit 25 Jahren in der Fleischerei Bechtel

Am 1. August 1995 begann Martin Hett in dem Familienbetrieb in Zella seine Lehre zum Fleischer begann. Heute feiert er 25-Jähriges Betriebsjubiläum.
Martin Hett arbeitet seit 25 Jahren in der Fleischerei Bechtel

Schwalmstadt-Treysa: Unbekannte setzen Mülltonnen in Brand

Eine Anwohnerin hat das Feuer bemerkt und unverzüglich die Feuerwehr alarmiert.
Schwalmstadt-Treysa: Unbekannte setzen Mülltonnen in Brand

Dieseldiebe treiben in Ziegenhain ihr Unwesen

Auf der "Heidelmann"-Baustelle in Ziegenhain waren in der Nacht vor Freitag auf Samstag erneut Dieseldiebe unterwegs. Diesmal verschwanden rund 450 Liter Kraftstoff aus …
Dieseldiebe treiben in Ziegenhain ihr Unwesen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.