Tolles Programm bei "Ziegenhain vom Feinsten"

+
Dichtes Gedränge: Die Besucher stöbern an den zahlreichen Ständen des Herbstmarktes „Ziegenhain vom Feinsten“.  

Das traditionelle Fest "Ziegenhain vom Feinsten" am kommenden Sonntag bietet ein abwechslungsreiches Programm mit Kulinarischem, Kunst und Kultur.

Ziegenhain. Jede Menge Spaß und Unterhaltung verspricht auch in diesem Jahr das traditionelle Fest „Ziegenhain vom Feinsten“. Der Gewerbe- und Tourismusverein Schwalmstadt (G.u.T.) lädt für Sonntag, 3. September, zum beliebten Herbstmarkt ein. Bei abwechslungsreichen Programmpunkten wird es von 12 bis 18 Uhr zwischen der Wiederholdstraße, der Ernst-Ihle-Straße und dem Badeweg garantiert nicht langweilig.

Die Geschäfte haben ab 12 Uhr geöffnet und laden mit besonderen Angeboten zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Ein Kunsthandwerkermarkt mit vielen nützlichen, schmackhaften und dekorativen Ständen präsentiert sich im Marktgebiet. Nicht mehr wegzudenken ist auch die Kunstausstellung der „Neuen Brücke“ im Rathaussaal.

Musikalisch begleitet wird das Fest durch vier Bands. Sie unterhalten die Gäste auf zwei Bühnen sowie in Schlemmers Hof. Auf den Tag einstimmen wird das „Duo Zweierlei“ bereits ab 11 Uhr im Marktgebiet. Kontrabassist Jürgen Müller und Jens Großmann am Akkordeon, Piano und Trompete präsentieren einen bunten Mix aus Jazz, Latin und Pop.

Rock, Pop und eine Menge zum Lachen

Auf der großen Bühne der Firma Optik Oske wird unter anderem die Gruppe „Brennholz“ so richtig einheizen. „Ob Aktuell oder Steinalt. Wir spielen Rock, Pop, Beat, Schlager, Country, Rock ’n’ Roll, Neue Deutsche Welle oder Volksmusik, alles was Spaß macht und Stimmung bringt“, so der Bandleader Udo Wallus. An der Bühne am Rathaus geht es mit der „Original Schwalmtaler Blasmusik“ zünftig zu.

Die Kapelle mit Gesang aus Willingshausen ist weit über die Grenzen des Schwälmer Landes hinaus bekannt und sorgt mit böhmischer Blasmusik, volkstümlichen sowie aktuellen Schlagern und traditionellen Heimatliedern für gemütliche Schunkelstimmung. „Von Abba bis Zappa“, verspricht Olaf Marquardt in Schlemmers Hof. Mit seiner Gitarre im Gepäck spielt er die Ohrwürmer der vergangenen 70 Jahre. Lustig wird es ebenfalls. „Theo Retisch“ agiert als Comedy-Polizist inmitten der Zuschauer und präsentiert sein Programm direkt bei den Gästen oder an den Ständen.

Natürlich kommen auch in diesem Jahr die Kinder nicht zu kurz. Neben einem Karussell geht es hoch her beim Bungee-Jumping. Richtig austoben können sie sich auf der großen Hüpfburg oder sie drehen gemütlich ein paar Runden mit dem Pony.

Nach einem ausgiebigen Bummel darf dann gerne der Appetit gestillt werden. Ganz gleich, ob es eine Bratwurst oder ein Stück Spanferkel sein soll – es ist angerichtet. Selbstverständlich gibt es auch wieder leckere frische Waffeln, Kuchen und Torten. Darüber hinaus gibt es erfrischende Cocktails und leckere Weine.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bischof Dr. Martin Hein zu Besuch im Hospiz Kellerwald in Gilserberg

„Chef“ der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck informierte sich vor Ort über die im vergangenen Jahr gegründete Einrichtung.
Bischof Dr. Martin Hein zu Besuch im Hospiz Kellerwald in Gilserberg

World Music Festival der Klangfreunde in Loshausen 

Auch in diesem Jahr findet das Hippie-Festival im Schlosspark statt.
World Music Festival der Klangfreunde in Loshausen 

Streit zwischen Kleinbus-Unternehmern und Kreisverwaltung geht weiter

Auch nach fast einem Jahr reißt die Kritik nicht ab: Die Kleinbusunternehmer fühlen sich von der Kreisverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises ungerecht behandelt.
Streit zwischen Kleinbus-Unternehmern und Kreisverwaltung geht weiter

Es war wohl Brandstiftung: 300.000 Euro Schaden bei Feuer in ehemaliger Neukirchener Reha-Klinik

Am gestrigen Montag stand die Cafeteria in der ehemaligen Neukirchener Reha-Klinik in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, der Schaden ist jedoch …
Es war wohl Brandstiftung: 300.000 Euro Schaden bei Feuer in ehemaliger Neukirchener Reha-Klinik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.