Buntes Programm zu den 25. Hephata-Festtagen in Treysa

+
Viel los: Die Besucher der Hephata-Festtage erwartet ein buntes Programm auf dem Stammgelände in Treysa.

Die Veranstalter haben auch zur Jubiläums-Auflage der beliebten Hephata-Festtage ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.

Treysa. Die 25. Hephata-Festtage starten mit einer Auftaktveranstaltung am Samstag, 9. September, um 11 Uhr im Kirchsaal. Im Mittelpunkt steht die bewegende Lebensgeschichte von Mathias Wald, der über seinen Wandel vom Drogensüchtigen zum erfolgreichen und glücklichen Filmemacher berichtet. Danach ist ab 13 Uhr das Marktgelände eröffnet. An mehr als 100 Ständen, auf mehreren Plätzen und auf drei Bühnen erwartet die Besucher zwischen Hephata-Kirche und Hephata-Gärtnerei ein kreatives und interaktives Programm für die ganze Familie.

Tolles Programm zur Jubiläums-Auflage

Eine Punk-Rock-Show der Superlative steht am Samstag, 9. September, auf dem Programm. Auf der großen Open-Air-Bühne neben der Gärtnerei steht die Coverband der „Ärzte“ und der „Toten Hosen“ ab circa 21.45 Uhr und bringt den Festplatz zum Beben. Vor den „Toten Ärzten“ rocken bereits zwei weitere Bands das Festival. Den Start macht die inklusive Band „Oder so“, die produziert von Annette Humpe („Ich + Ich“) den Jubiläums-Song zu 150 Jahre Bethel im Gepäck hat.

Danach entert „Staubkind“ die Bühne. Die Band spielt deutschsprachigen Pop-Rock à la „Unheilig“. Die Bühne am Biodorf im Schatten der Hephata-Kirche lockt am Samstag mit Big-Band-Sound vom Feinsten, dargeboten vom „Happy-Sound-Orchestra“. Ein weiteres Highlight ist der Auftritt von Singer und Songwriter Tobias Wessel und der inklusiven Band „Jukas on tour“. Am Sonntag stehen zwei Pop-Rock-Bands auf dieser Bühne: „Silent Seven“ und „Mandowar“, die nur mit Mandoline, Gitarre und Ukulelen-Bass große Rock- und Metal-Klassiker interpretiert.

Viele Angebote für Kinder und Familien

Auf dem „Aktionsplatz der Jugend“ steht eine Bühne, die an beiden Festival-Tagen unter der Überschrift „Kinder- und Familienprogramm“ läuft. Highlights am Samstag sind die Auftritte der Tanzgruppe „Dreammakers“, des Limburger Puppentheaters und des Kinderchores „Kirchenmäuse“. Am Sonntag sollte keiner die Auftritte von „Lieselotte Quetschkommode“ verpassen. Außerdem auf der Bühne stehen dann die „Tanzmäuse“, die „Step-Up-Girls“ sowie die Kindertanzgruppe „Zappelfüße“.

Am Sonntag gibt es Gospel- und Chorgesang

Auf der großen Bühne neben der Hephata-Gärtnerei dreht sich am Sonntag zunächst alles rund um Gospel-Musik. Im Gottesdienst, der um 10 Uhr startet, tritt der „150PS-Gospelchor“ aus Battenberg mit seiner Band auf – mit dabei sind auch etliche Sänger eines Hephata-Projektchores. Um 13 Uhr steht dann mit Chris Lass einer der gefragtesten Interpreten der deutschen Gospelszene mit seiner Band und mehreren Solo-Sängern auf der Bühne.

Später treten noch einmal der „150PS-Chor“ und dann der Frauenchor „New Voices“ aus Fritzlar-Geismar auf. Den Abschluss macht das bekannte Volksmusik-Duo „Wildecker Herzbuben“, das ab 17 Uhr zu hören ist. Eine Besonderheit gibt es dieses Mal im Rahmen des Abschlusskonzertes: Alle Besucher erhalten eine kleine Geburtstags-Überraschung.

Nicht nur auf den drei Bühnen, sondern auch auf dem Gelände verteilt treten mehrere Künstler auf – unter anderem zwei „lebende Statuen“ als Martin Luther und Katharina von Bora, die Grupppe „Jens’n’frens“ mit einer musikalischen Reise vom Pariser Straßencafé bis zu den Bars Latein-Amerikas, die Trommler von „Febre do Samba“ und der Fanfaren- und Spielmannszug Borken-Kleinenglis. Der Eintritt zu den Hephata-Festtagen ist frei. Nur für die Punk-Rock-Show am Samstagabend wird ein Eintrittspreis von zehn Euro erhoben. Das gesamte Programm im Überblick gibt es unter www.hephata.de/festtage.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Es kracht in Schwalmstadts Parlament: Ein Kommentar zur Kritik von Karsten Schenk an Bürgermeister Pinhard

Die Kritik von Karsten Schenk, dem Vorsitzenden der Schwalmstädter CDU-Fraktion, an Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard und Schenks Entscheidung, sein Mandat in …
Es kracht in Schwalmstadts Parlament: Ein Kommentar zur Kritik von Karsten Schenk an Bürgermeister Pinhard

Bundesweiter Vorlesetag: Finanzminister Schäfer zu Gast in der Kita "Auf der Baus" in Treysa

Zum 14. bundesweiten Vorlesetag kam Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer nach Treysa. In der Kita "Auf der Baus" las er aus dem Kinderbuch "Der Riese Knurr" vor. 
Bundesweiter Vorlesetag: Finanzminister Schäfer zu Gast in der Kita "Auf der Baus" in Treysa

Vortrag und Lesung zur Vertreibung aus dem Sudetenland in Weißenborn

Die Evangelische Kirche Olberode lädt dazu ins Dorfgemeinschaftshaus ein.
Vortrag und Lesung zur Vertreibung aus dem Sudetenland in Weißenborn

31. Kunstkalender der Neukirchener Steinwaldschule veröffentlicht

Verschiedene Maltechniken und unterschiedliche Altersstufen treffen im Kalender "Kunst von uns" der Steinwaldschule Neukirchen zusammen.
31. Kunstkalender der Neukirchener Steinwaldschule veröffentlicht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.