Burschenschaft Zella lädt zu ihrer Kirmes ein

+
Abmarsch ins Kirmeszelt: Begleitet von einer Kapelle machen sich die Burschen und Bewohner von Zella auf den Weg zum Kirmeszelt.

Am gesamten Wochenende liefern die Burschen auf dem Festplatz neben dem DGH in Zella ein tolles Programm.

Zella. Jedes Jahr veranstaltet die Burschenschaft Zella am vierten Wochenende im August die Zeltkirmes auf dem Festplatz neben dem DGH – und das schon seit 1978. Deswegen findet die Kirmes auch in diesem Jahr von Freitag bis Montag, 25. bis 28. August, statt.

Auf dem Leiterwagen durch die Dörfer

Am Freitag fährt der Bierwagen traditionell um 10 Uhr ab, um den umliegenden Dörfern der Schwalm mitzuteilen, dass „i Zäll Kermes es“. Alle Kirmesburschen, die auf dem noch von vier Pferden gezogenen Leiterwagen mitfahren, tragen die original Schwälmer Tracht und geben bei der Fahrt durch die Nachbardörfer das eine oder andere längst vergessene Lied zum Besten.

Abends, wenn der Bierwagen wieder in Zella angekommen ist, zieht die Burschenschaft um 19 Uhr mit der Kapelle durchs Dorf und lädt die Einwohner zum Tanz in das Festzelt ein. Traditionell wird dabei dem Pfarrer und Ortsvorsteher ein Extra-Ständchen gespielt. Der Tanz unter dem Zelt beginnt um 20 Uhr mit „Die jungen Aalbachtaler“.

Am Samstagmorgen zieht die Kapelle auf einem Wagen, diesmal gezogen von einem Schlepper, durchs Dorf und spielt vor jedem Haus in Zella den Bewohnern ein Ständchen. Die Jungs und Mädels der Burschenschaft schenken dabei Schnaps aus und nehmen die Spenden für die Ständchen entgegen.

Abends findet dann ab 20 Uhr das Burschenschafts-Treffen unter dem Festzelt statt. Für musikalische Unterhaltung sorgt dabei die Band „Rio“.

Brühtrogrennen am Sonntag

Am Sonntag geht die Burschenschaft um 9.30 Uhr geschlossen in die Zellaer Kirche, denn nur wenn die Burschenschaft in die Kirche geht, kommt der Pfarrer auch am Montag zum Kirmesbegraben unter das Festzelt. Nach dem Gottesdienst holt die Blaskapelle „blech.Quadrat“, die den Frühschoppen ab 10 Uhr musikalisch begleitet, die Burschenschaftsmitglieder und alle Kirchgänger von der Kirche ab und begleitet sie auf dem Weg zum Kirmesplatz.

Um 11 Uhr können sich alle leckere Gulaschsuppe und Schwälmer Klöße schmecken lassen. Ein weiteres Highlight der Kirmes von Zella ist das traditionelle Brühtrogrennen am Sonntagnachmittag auf der Schwalm neben dem Spielplatz. Schon seit 1985 duellieren sich mutige Schwälmer in Brühtrögen auf der Schwalm. Hierbei kommt es darauf an, in Zweier-Teams einen Parcours in einem Schweinetrog sitzend und möglichst schnell zu bewältigen. So manch einer ist bei diesem Versuch schon baden gegangen.

Anmelden können sich die Teilnehmer bis 13.30 Uhr beim Starterwagen neben dem Holzsteg, der über die Schwalm führt. Das Brühtrogrennen beginnt um 14 Uhr und die Siegerehrung findet im Anschluss im Zelt statt. Die Wartezeit können sich die Besucher mit Kaffee und Kuchen vertreiben. Den Frühschoppenausklang begleitet die Band „The Music Jokers“.

Am Montag beginnt der Tanz zum Kirmesausklang mit den „Silverboys“ um 20 Uhr. Gegen 0 Uhr wird die Kirmes mit dem traditionellen Kirmesbegraben beendet. Dabei gräbt der Pfarrer ein Loch neben der Tanzfläche, der Vorsitzende der Burschenschaft versenkt einen Fisch in dem Loch und alle Besucher werfen Kleingeld dazu. Danach wird das Loch wieder vom Pfarrer zugeschüttet und die Kirmes ist begraben. Dabei spielt die Kapelle ein Trauerlied.

Weitere Infos gibt es unter www.bszella.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Es kracht in Schwalmstadts Parlament: Ein Kommentar zur Kritik von Karsten Schenk an Bürgermeister Pinhard

Die Kritik von Karsten Schenk, dem Vorsitzenden der Schwalmstädter CDU-Fraktion, an Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard und Schenks Entscheidung, sein Mandat in …
Es kracht in Schwalmstadts Parlament: Ein Kommentar zur Kritik von Karsten Schenk an Bürgermeister Pinhard

Bundesweiter Vorlesetag: Finanzminister Schäfer zu Gast in der Kita "Auf der Baus" in Treysa

Zum 14. bundesweiten Vorlesetag kam Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer nach Treysa. In der Kita "Auf der Baus" las er aus dem Kinderbuch "Der Riese Knurr" vor. 
Bundesweiter Vorlesetag: Finanzminister Schäfer zu Gast in der Kita "Auf der Baus" in Treysa

Vortrag und Lesung zur Vertreibung aus dem Sudetenland in Weißenborn

Die Evangelische Kirche Olberode lädt dazu ins Dorfgemeinschaftshaus ein.
Vortrag und Lesung zur Vertreibung aus dem Sudetenland in Weißenborn

31. Kunstkalender der Neukirchener Steinwaldschule veröffentlicht

Verschiedene Maltechniken und unterschiedliche Altersstufen treffen im Kalender "Kunst von uns" der Steinwaldschule Neukirchen zusammen.
31. Kunstkalender der Neukirchener Steinwaldschule veröffentlicht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.