Deutsche Vermögensberatung eröffnet neue Büroräume in Treysa

1 von 6
Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard (li.) freut sich darüber, dass das alte Postgebäude Verwendung findet. Zur Eröffnung der neuen Büroräume der Deutschen Vermögensberatung sprach er Wilfried Vollmerhausen und dessen Ehefrau alles Gute aus.
2 von 6
3 von 6
4 von 6
5 von 6
6 von 6

Die Deutsche Vermögensberatung hat ihre neuen Räumlichkeiten in der Bahnhofstraße in Schwalmstadt-Treysa bezogen. Direktionsleiter Wilfried Vollmerhausen gewährte unserer Redaktion Einblick in die Agentur-Räume.

Rund sechs Millionen Kunden, zertifizierte Top-Produkte und regelmäßige Auszeichnungen: Die Deutsche Vermögensberatung ist Deutschlands größte eigenständige Finanzberatung. Das Unternehmen hilft Menschen aller Bevölkerungsschichten, in finanziellen Angelegenheiten die richtigen Entscheidungen zu treffen. Jeder Kunde erhält die für ihn beste Beratung und ein individuell zugeschnittenes Angebot – auch in der Treysaer Bahnhofstraße.

Im ehemaligen Postgebäude hat Direktionsleiter Wilfried Vollmerhausen seine neuen Büroräume bezogen. Dabei handelt es sich um mehr als eine Agentur, wie sie Kunden bislang kannten. „Wir haben hier ein ganzes Kompetenzzentrum aufgebaut“, sagt Vollmerhausen, der 1979 sein erstes kleines Büro in der Friedrich-Ebert-Straße bezog und später 30 Jahre lang in der Bahnhofstraße 14 zu finden war.

Seit 38 Jahren sind Vollmerhausen und sein Team etablierte Anlaufstelle für Menschen, die sich für Vermögensaufbau, private Altersvorsorge oder die Absicherung verschiedener Lebensbereiche interessieren. Im neuen, erweiterten Kompetenzzentrum in der Bahnhofstraße 12 soll das Team nun noch weiter anwachsen.

Auch wenn Vollmerhausen längst schon Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet betreut, war ihm die zentrale Lage in Treysa wichtig. „Das sorgt für noch mehr Kundennähe in Schwalmstadt“, bringt es der Finanzexperte auf den Punkt. Mit seiner langjährigen Erfahrung weiß Vollmerhausen, worauf es ankommt: „Kunden brauchen direkte Ansprechpartner – gerade in Zeiten, in denen die individuelle Beratung, aufgrund der stetig steigenden Geschäftstätigkeit im Internet abnimmt.“

Da kam der Leerstand des ehemaligen Postgebäudes gerade recht. „Als ich hörte, dass die Post auszieht, hatte ich sofort die Idee eines ganzheitlichen Beratungszentrums“, erinnert sich Vollmerhausen. Bei der ersten Begehung seiner künftigen Büroräume habe es noch ausgesehen wie Kraut und Rüben.

Gut vier Monate nach Beginn der Moderniesierungsmaßnahmen erinnert heute nichts mehr an die alten, unzeitgemäßen Räume. Das Ergebnis der aufwendigen Sanierungs- und Renovierungsarbeiten kann sich sehen lassen. In den großzügigen, lichtdurchfluteten Büroräumen profitieren die Kunden von den umfassenden und branchenübergreifenden Beratungen.

„Wir verhelfen unseren Kunden, mittel- bis langfristig Top-Ergebnisse bei der Vermögenssicherung und -mehrung zu erzielen“, erklärt Vollmerhausen. Dabei berücksichtige sein Team sämtliche Kundenwünsche systematisch. Auf deren Basis werden dann individuell zugeschnittene Konzepte entwickelt. „Wir handeln aus Verantwortung für unsere Kunden. Wir begleiten Menschen kontinuierlich bei der Verwirklichung ihrer individuellen finanziellen Ziele – völlig unabhängig von der Höhe ihres Vermögens. Wir beraten jeden“, verspricht Vollmerhausen. Hauptaufgabe sei dabei die Überprüfung der Einsparpotentiale.

Sechs Millionen Kunden vertrauen dem Unternehmen

Als Erfinder der Allfinanz-Konzeption sieht sich die Deutsche Vermögensberatung selbst als Inbegriff für Vermögensberatung. „Wir gehören keiner Bank oder Bausparkasse an. Wir beraten unabhängig“, sagt Vollmerhausen. Die rund sechs Millionen Kunden werden in gut 3.400 Direktionen und Geschäftsstellen in Sachen Finanzen, Vorsorge und Absicherung betreut.

Rund 75 Millionen Euro investiert das Unternehmen jährlich in die Aus- und Weiterbildung seiner Berater. 626 Millionen Euro beträgt das Eigenkapital, das laut Unternehmen Garant für dessen Solidität und Finanzkraft ist. Wilfried Vollmerhausen empfiehlt deshalb, auf die Stärke des Marktführers zu vertrauen und einen Termin zur Beratung zu vereinbaren. Übrigens: Auch für das Kompetenzzentrum in der Treysaer Bahnhofstraße werden noch kompetente Mitarbeiter gesucht.

Kontakt: Deutsche Vermögensberatung, Bahnhofstraße 12, 34613 Schwalmstadt-Treysa, Tel.: 06691-1795.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lions Club Schwalmstadt spendet für Schüler in Bolivien

Die Lions Schwalmstadt unterstützen mit ihrem Bildungsfonds junge Menschen in der Schwalm. Jetzt engagieren sie sich auch in Bolivien.
Lions Club Schwalmstadt spendet für Schüler in Bolivien

Treysa: Mann greift Kneipengast mit Pfefferspray an

Nachdem der Täter der Kneipe in Treysa verwiesen wurde, lauerte er einem anderen Kneipengast auf, schlug ihm ins Gesicht und besprühte ihn mit Reizgas.
Treysa: Mann greift Kneipengast mit Pfefferspray an

Einbruch in Gilserberger Imbiss - Bargeld gestohlen

Die Täter verschafften sich Zutritt zum Verkaufsraum und konnten Automaten sowie eine Kasse aufbrechen und das darin befindliche Geld stehlen.
Einbruch in Gilserberger Imbiss - Bargeld gestohlen

Hephata-Weihnachtsmarkt in Treysa lockt viele Besucher an

Bei tollem winterlichen Wetter konnten die Gäste an den 100 Marktständen das eine oder andere Weihnachtsgeschenk ergattern.
Hephata-Weihnachtsmarkt in Treysa lockt viele Besucher an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.