Dorfmuseum Holzburg feiert 60-jähriges Bestehen

+
Seit 60 Jahren für Besucher geöffnet: das Schwälmer Dorfmuseum Holzburg.

Den runden Geburtstag feiern die Museumsmitarbeiter und Besucher mit einem Festwochenende.

Holzburg. Zum 60-jährigen Jubiläum haben die Mitarbeiter des Schwälmer Dorfmuseums in Holzburg ein tolles Programm und viele Extras für die Besucher am Samstag und Sonntag, 14. und 15. September, organisiert. Unter anderem gibt es eine 56-seitige Festschrift. Sie bietet einen Überblick über die Aktivitäten des Museums während der vergangenen elf Jahre, seit sich das Museum als Verein neu gegründet hat.

Es beinhaltet darüber hinaus einen fachkundigen Rundgang durch die Innen- und Außenräume des Museum und verschiedene Highlights aus der Museumssammlung werden vorgestellt. Eigentlich ist die Festschrift eine Homage an den ehemaligen Leiter des Museums Dr. Anton Merk, der in den vergangenen Jahren das Haus wissenschaftlich geordnet und neu strukturiert hat.

Das Festwochenende beginnt am Samstag um 19 Uhr mit einem kleinen Festakt im Blauen Saal. Zahlreiche Ehrengäste werden erwartet. Zwischen den Grußworten gibt es Tanzeinlagen der Schrecksbacher- Röllshäuser- und Loshäuser Tanz- und Trachtengruppen sowie zünftige Blasmusik von „Blech to go“ aus Ottrau. Danach hält Dr. Martina Lüdicke, Leiterin der volkskundlichen Abteilung des Hessischen Landesmuseum Kassel, ihren Festvortrag. Der Abend klingt mit Musik, Tanz und Geplauder aus. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Der Sonntag startet um 11 Uhr mit einem Festgottesdienst im Blauen Saal des Museums mit Ortspfarrer Matthias Müller. Der Posaunenchor und der Holzburger Männergesangsverein sorgen für einen festlichen, musikalischen Rahmen. Um 13 Uhr eröffnet „seine königliche Hoheit, Landgraf Friedrich II. von Hessen-Kassel“ von der Darstellergruppe „Cour de Cassel“ den Handwerkermarkt „Dorfmuseum live“. Der Landgraf und sein Hofstaat sind eigens aus der Residenz angereist, um die fleißigen „Holzburger Untertanen“ zum Fest zu begrüßen.

Vier polnische Handwerker aus dem Freilichtmuseum Osiek, angereist aus der Partnerregion Kraijna, zeigen ihre Handwerkskünste. In allen Museumsräumen wird gewebt, gesponnen, gestickt, Kraut gehobelt, Butter gestampft, Kunsthandwerk präsentiert und altes Handwerk vorgeführt. Zu sehen ist außerdem in der Scheune des benachbarten Hofes Fieser eine Imkerei mit frisch geschleudertem Bienenhonig und eine „Flachsstraße“ vom Trachtenverein Loshausen, bei der die Besucher die einzelnen Stationen der aufwändigen Flachserzeugung nachvollziehen können.

Livemusik kommt wieder von „Blech to go“ und es gibt Chormusik von „Mundwerk“ aus Röllshäusen und den „Sonntagssingern“ aus Schrecksbach. Wohlwollend wird der Landgraf mit seinem Gefolge die einzelnen Stationen abschreiten und sich am Handwerkerfleiß seiner Untertanen erfreuen. Das gemütliche Museumscafé wartet mit selbst gebackenen Kuchen auf und natürlich gibt es Leckeres vom Grill. Der Eintritt ist frei. Gäste in Tracht sind besonders willkommen. Alle weiteren Infos gibt es unter www.dorfmuseum-holzburg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Turnmutter Hahn: Neukirchenerin ist seit 50 Jahren Übungsleiterin und mit 83 Jahren noch topfit

Auch mit 83 Jahren hängt Dorothea „Dody” Hahn die Turnschläppchen noch lange nicht an den Nagel. Die Neukirchenerin ist seit 50 Jahren Abteilungsleiterin der Gerätturner …
Turnmutter Hahn: Neukirchenerin ist seit 50 Jahren Übungsleiterin und mit 83 Jahren noch topfit

Treysa: Mann schlägt Frau im Zug - Polizei lässt ihn wieder frei

Ein wohnsitzloser Mann hat am Sonntag einer Frau im Zug ins Gesicht geschlagen. Der Täter wurde festgenommen - und schließlich wieder freigelassen.
Treysa: Mann schlägt Frau im Zug - Polizei lässt ihn wieder frei

Schlagerstar Semino Rossi kommt nach Schwalmstadt

Schlagerfreunde können sich einen Termin bereits jetzt besonders dick im Kalender anstreichen. Denn Weltstar Semino Rossi kommt auf den Paradeplatz in …
Schlagerstar Semino Rossi kommt nach Schwalmstadt

Karnevals Komitee der Liedertafel Treysa hat ein neues Prinzenpaar

Thronfolge in Treysa. Das Karnevals Komitee der Liedertafel hat seine Kampagne eingeleitet und sogleich das Geheimnis um das neue Prinzenpaar gelüftet:
Karnevals Komitee der Liedertafel Treysa hat ein neues Prinzenpaar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.