Drei Frauen nach Kenterung von der Feuerwehr aus der Fulda gerettet

Drei Freuen mussten aus der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu kenterte.
1 von 11
Drei Freuen mussten aus der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu kenterte.
Drei Freuen mussten aus der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu kenterte.
2 von 11
Drei Freuen mussten aus der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu kenterte.
Drei Freuen mussten aus der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu kenterte.
3 von 11
Drei Freuen mussten aus der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu kenterte.
Drei Freuen mussten aus der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu kenterte.
4 von 11
Drei Freuen mussten aus der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu kenterte.
Drei Freuen mussten aus der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu kenterte.
5 von 11
Drei Freuen mussten aus der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu kenterte.
Drei Freuen mussten aus der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu kenterte.
6 von 11
Drei Freuen mussten aus der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu kenterte.
Drei Freuen mussten aus der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu kenterte.
7 von 11
Drei Freuen mussten aus der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu kenterte.
Drei Freuen mussten aus der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu kenterte.
8 von 11
Drei Freuen mussten aus der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu kenterte.

Drei Frauen mussten heute aus von der Feuerwehr der Fulda gerettet werden, nachdem ihr Kanu gekentert war

Röhrenfurth. Ein Kanuausflug endete am Vatertag für eine Familie aus Söhrewald im nordhessischen Röhrenfurth in der Fulda. Mit drei Kanuten sollte es von Röhrenfurth in Richtung Guxhagen gehen.

Nur wenige hundert Meter nach dem Start, auf Höhe des Sportplatzes, geriet ein mit drei Frauen besetztes Kanu, darunter ein 13-jähriges Mädchen, aufgrund der starken Strömung in Ufernähe und kenterte. Alle drei Betroffenen konnten sich an Bäumen und Ästen festhalten bis die Rettungskräfte vor Ort waren.

Feuerwehr und Rettungsdienst eilten mit einem Großaufgebot zur Hilfe. Über 50 Einsatzkräfte waren am Ende vor Ort um die Frauen aus ihrer lebensgefährlichen Lage zu Retten und um schlimmeres zu verhindern. Aufgrund der starken Strömung gingen drei Einsatzkräfte der Feuerwehr mit Leinen gesichert ins Wasser. Die erfahrenen Einsatzkräfte sicherten die Frauen und brachten alle drei an das sichere Ufer.

Neben der Feuerwehr kam auch die DLRG mit einem Rettungsboot, sowie insgesamt drei Rettungswagen aus dem Schwalm-Eder Kreis und Werra-Meissner Kreis zum Einsatz.

Die drei Frauen und durchnässte Helfer wurden in Rettungswagen versorgt. Zwei Personen kamen und zur Beobachtung und mit dem verdacht auf Unterkühlung in Kasseler Kliniken.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gefährliche Beute: Unbekannte klauen zehn Luftdruckgewehre in Schwalmstadt

Bislang unbekannte Täter haben zehn Luftdruckgewehre in Schwalmstadt-Ziegenhain geklaut.
Gefährliche Beute: Unbekannte klauen zehn Luftdruckgewehre in Schwalmstadt

Museum der Schwalm in Ziegenhain zeigt Weißstickerei

Die Ausstellung wurde zur Salatkirmes am vergangenen Donnerstag eröffent.
Museum der Schwalm in Ziegenhain zeigt Weißstickerei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.