Eine Nummer zu groß für Eintracht Stadtallendorf: Fußball-Regionalligist 1. FC Saarbrücken gewinnt 3:0

1 von 69
2 von 69
3 von 69
4 von 69
5 von 69
6 von 69
7 von 69
8 von 69

Gegen den 1. FC Saarbrücken blieb Fußball-Regionalligist Eintracht Stadtallendorf am Dienstagabend chancenlos. Die Gäste aus dem Saarland gewannen hochverdient mit 3:0.

Stadtallendorf. „Ihr seid einfach eine Klasse besser. Ich wünsche euch, dass ihr aufsteigt“, musste Dragan Sicaja, Trainer des Fußball-Regionalligisten TSV Eintracht Stadtallendorf, in der Pressekonferenz am Dienstagabend neidlos anerkennen. Die Glückwünsche nahm Ex-Profi Dirk Lottner, Trainer des 1. FC Saarbrücken, dankend entgegen.

In seinem 29. Spiel der laufenden Saison hatte der Tabellenführer aus Saarbrücken den Gastgebern keine Chance gelassen und am Ende hochverdient mit 3:0 gewonnen. Von Beginn an hatten sich die Hausherren tief in die eigene Hälfte drängen lassen. Die Dominanz der Saarländer nahm über den gesamten Spielverlauf nicht ab.

Vor 1.384 Zuschauern trafen Markus Mendler (43.), Tobias Jänicke (53.) und Marlon Krause per Foulelfmeter (90.) zum Sieg für Saarbrücken. „Unsere Punkte müssen wir gegen andere Gegner holen“, betonte Sicaja nach dem Spiel. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich den Stadtallendorfern am morgigen Sonntag. Dann nämlich trifft die Eintracht im Auswärtsspiel auf den VfB Stuttgart II.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotostrecke: John Diva & The Rockets of Love spielten im ausverkauften Mylord

Schrecksbach hat eine wahnsinnige Rocknacht hinter sich. Im altehrwürdigen Mylord stand niemand Geringeres auf der Bühne als Glamrocker John Diva. Kein Wunder: Die Bude …
Fotostrecke: John Diva & The Rockets of Love spielten im ausverkauften Mylord

Betrugsmasche: Trickdieb gibt sich als Mitarbeiter der Stadtsparkasse Schwalmstadt aus

Drei ältere Frauen sollten einem Trickdieb und dessen Telefonmasche zum Opfer fallen. Doch seine Rechnung hatte der dreiste Anrufer ohne die Seniorinnen gemacht:
Betrugsmasche: Trickdieb gibt sich als Mitarbeiter der Stadtsparkasse Schwalmstadt aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.