Einsatzkräfte in Schwalmstadt grundlos alarmiert: Unbekannter Mann missbraucht Notruf

+
Aus dieser Telefonzelle in der Bahnhofstraße in Schwalmstadt-Treysa wurde der Notruf abgesetzt,

Ein unbekannter Mann hat zum zweiten Mal die Leitstelle Schwalm-Eder alarmiert und einen Vorfall frei erfunden. Ein Notarzt und ein Rettungsteam rückten grundlos aus. Der Anruf kam aus einer Telefonzelle am Bahnhof in Schwalmstadt-Treysa.

In den frühen Morgenstunden des Mittwoch hat eine männliche Person in der Bahnhofstraße in Schwalmstadt-Treysa den Notruf missbraucht und einen angeblichen schweren Unfall gemeldet, sodass ein Rettungstransportwagen und ein Notarzt ausrücken mussten.

Um 1:32 Uhr bekam die Leitstelle Schwalm-Eder einen Anruf von dem Mann, der sich als Philipp Schneider meldete. Er teilte mit, dass vor dem Bahnhof in Treysa eine ältere Frau angefahren worden sei und der unfallverursachende Pkw geflüchtet wäre. Sofort wurden ein Rettungstransportwagen und der Notarzt entsandt, die aber keinen Verkehrsunfall feststellen konnten.

 Die Schwalmstädter Polizei konnte ermitteln, dass der Anruf von einer Telefonzelle in der Bahnhofstraße vor der ehemaligen Post geführt wurde.

Bereits am 25. Juli ging um Mitternacht von der selben Telefonzelle ein Fakeanruf bei der Einsatzzentrale der Polizei in Kassel ein. Hier meldete ebenfalls ein gewisser Philipp Schneider, dass er Opfer einer Schlägerei geworden wäre. Auch hier konnte die Polizei weder den Anrufer noch eine Straftat lokalisieren.

In den beiden Fällen wurden Ermittlungen wegen Missbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln gemäß § 145 StGB aufgenommen.

Hinweise bitte an die Polizeistation Schwalmstadt unter Tel. 06691-9430.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

"Rotkäppchen-Woche" verspricht märchenhaftes Shoppen in Schwalmstadt

Der erste Sonntag im November gehört seit Jahren in Schwalmstadt einer Dame: Dem Rotkäppchen. Doch dieses Jahr ist alles anders. Statt einem „Rotkäppchen-Sonntag” gibt …
"Rotkäppchen-Woche" verspricht märchenhaftes Shoppen in Schwalmstadt

Zimmersröder Banküberfall bei „Aktenzeichen XY ungelöst“

Wetzlarer Polizei sucht seit 2011 einen Bankräuber, der auch in Zimmersode „aktiv“ war. Am Mittwoch kommt der Fall bei „Aktenzeichen XY ungelöst“.
Zimmersröder Banküberfall bei „Aktenzeichen XY ungelöst“

Gilserberg: Windrad auf dem Molkeberg mit Graffiti besprüht

Unbekannte haben die Windkraftanlage auf dem Gilserberger Molkeberg mit Graffiti besprüht und einen hohen Sachschaden angerichtet.
Gilserberg: Windrad auf dem Molkeberg mit Graffiti besprüht

XXL-Fischzucht im alten Möbelhaus Dietz: In Wasenberg schwimmen bald Malawi-Buntbarsche

Die Malawi-Buntbarsche von Nikolaj Gaus sind gefragt. Großkunden und Privatpersonen aus der ganzen Welt bestellen die Fische. Weil die Nachfrage groß ist, expandiert …
XXL-Fischzucht im alten Möbelhaus Dietz: In Wasenberg schwimmen bald Malawi-Buntbarsche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.