700 Euro abgebucht: Falscher Microsoft-Mitarbeiter zockt Frau aus Niedergrenzebach am Telefon ab

Ein falscher Microsoft-Mitarbeiter hat am Dienstagmorgen eine 56-jährige Frau aus Niedergrenzebach um 700 Euro betrogen. Er gab am Telefon vor, dass der Computer der Frau gehackt worden sei.

Schwalmstadt-Niedergrenzebach. Eine 56-jährige Frau aus Niedergrenzebach wurde am Dienstagmorgen Opfer eines Telefonbetrügers. Ein angeblicher Mitarbeiter der Firma Microsoft meldete sich telefonisch bei der 56-Jährigen in englischer Sprache.

Nach Angaben der Polizei erzählte er ihr, dass ihr Computer gehackt wurde und dass sie für eine Bereinigung ihre Bankdaten angeben soll. Die Frau gab ihre Daten bekannt und stellte kurz darauf fest, dass von ihrem Konto 700 Euro abgehoben wurden.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass seriöse Unternehmen wie Microsoft nie unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden aufnehmen. Zudem sollten im Falle eines solchen Anrufs keine Bankdaten herausgegeben werden.

Hinweise bitte an die Polizeistation Schwalmstadt unter Tel. 06691-9430.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Manfred Liebertz spielt mit 64 Jahren für den SC Riebelsdorf

Aufhören kommt für ihn nicht infrage, denn Fußball halte ihn jung.
Manfred Liebertz spielt mit 64 Jahren für den SC Riebelsdorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.