Feierliches Gelöbnis der Bundeswehr in Neukirchen

+

Bundeswehr-Rekruten legen das Gelöbnis in Neukirchen ab.

Neukirchen. Oberstleutnant Karsten Krämer und Neukirchens Bürgermeister Klemens Olbrich hatten für vergangenen Donnerstagmittag auf den Sportplatz in Neukirchen eingeladen. Grund war ein feierliches Gelöbnis der Bundeswehr-Rekruten aus Schwarzenborn und Frankenberg/Eder.Mit Spannung verfolgten viele Zuschauer und Angehörige das Treiben auf dem Rasen der Sportstätte.

Sie sahen, wie die jungen Rekruten des Jägerbataillons 1 aus Schwarzenborn und des Bataillons Elektronische Kampfführung 932 aus Frankenber/Eder vereidigt wurden. Der Heeresmusikkorps aus Kassel untermalte die Zeremonie musikalisch. "Das feierliche Gelöbnis in der Öffentlichkeit soll die enge Verbundenheit des Bataillons mit seinen Patengemeinden sowie der gesamten Region dokumentieren", hatte Presseoffizier Daniel Wernicke im Vorfeld der Veranstaltung verlauten lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Infektionsschutz geht vor: Hephata-Klinik ermöglicht Besuche nur noch im Ausnahmefall

In der Hephata-Klinik in Schwalmstadt gilt aufgrund der steigenden Fallzahlen in der Corona-Pandemie seit vergangenen Samstag, 17. Oktober, wieder ein Besuchsverbot.
Infektionsschutz geht vor: Hephata-Klinik ermöglicht Besuche nur noch im Ausnahmefall

Ferienwohnung von Familie Knoch wurde erneut mit vier Sternen klassifiziert

Erstmals 2014 mit vier Sternen klassifiziert, wird das Sterne-Niveau der Ferienwohnung seither gehalten. Alle drei Jahre müssen Unterkünfte sich einer erneuten …
Ferienwohnung von Familie Knoch wurde erneut mit vier Sternen klassifiziert

DRK Schwalm-Eder baut ein neues Verwaltungsgebäude

Vergangene Woche Mittwoch läuteten DRK-Kreisgeschäftsführer Manfred Lau, Landrat und DRK-Kreisvorsitzender Winfried Becker, Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard, …
DRK Schwalm-Eder baut ein neues Verwaltungsgebäude

Grippeschutzimpfung in der Corona-Pandemie - für wen und wann?

Soll ich mich gegen Grippe impfen lassen oder nicht? Diese Frage beschäftigt jetzt im Herbst viele. Bislang haben Experten vor allem Menschen ab 60 Jahren und chronisch …
Grippeschutzimpfung in der Corona-Pandemie - für wen und wann?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.