Ferienwohnung von Familie Knoch wurde erneut mit vier Sternen klassifiziert

Erstmals 2014 mit vier Sternen klassifiziert, wird das Sterne-Niveau der Ferienwohnung seither gehalten. Alle drei Jahre müssen Unterkünfte sich einer erneuten Überprüfung stellen, wenn sie eine Folgeklassifizierung durch den Deutschen Tourismusverband DTV erhalten wollen.

Die Ferienwohnung der Familie Claudia und Matthias Knoch im Neukirchener Stadtteil Hauptschwenda hat erneut eine vier Sterne Klassifizierung erhalten. Erstmals wurde die Ferienwohnung der Familie in 2014 mit vier Sternen klassifiziert. Das Sterne-Niveau wird seither gehalten. Das stellt Familie Knoch im drei Jahres Rhythmus unter Beweis. Denn alle drei Jahre müssen Unterkünfte sich einer erneuten Überprüfung stellen, wenn sie eine Folgeklassifizierung durch den Deutschen Tourismusverband DTV) erhalten wollen.

Die Qualität der Unterkünfte nimmt immer mehr an Bedeutung zu und ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor im Tourismus. Ein zuverlässiges Gütesiegel wie die Sternequalifizierung des DTV gibt den Gästen Sicherheit in puncto Qualität und Preis-Leistungs-Verhältnis bei ihrer Suche nach der passenden Unterkunft.

Gerade durch das Internet wird das Angebot an Ferienunterkünften immer vielfältiger und das Buchungsverhalten der Gäste ändert sich. Da sind die DTV-Sterne, als international verständliche Symbole bei der Auswahl eines Ferienquartiers, eine zuverlässige Orientierung und ein unverzichtbares Kriterium für die Buchung.

„Dieses Klassifizierungsverfahren ist die ideale Möglichkeit, die Qualität des Angebots unter Beweis zu stellen. Daran orientieren sich Touristinnen und Touristen, gerade in Zeiten des Internets, mehr und mehr. Ich bin froh und dankbar, dass Familie Knoch sich erneut erfolgreich dem Verfahren gestellt hat und ein weiteres Mal die vier Sterne Klassifizierung erhält“, so Tatjana Grau-Becker, Fachbereichsleitung Wirtschaftsförderung des Schwalm-Eder-Kreises, bei der Urkundenübergabe.

Auch Gerd Höfer 1. Stadtrat Neukirchen) und Heidrun Englisch Geschäftsführerin Rotkäppchenland) bedankten sich bei Familie Knoch, die durch ihre Leidenschaft und ihr Engagement das touristische Erlebnis im Rotkäppchenland bereichern. Englisch betonte noch einmal, dass sich in Zeiten der Pandemie gezeigt habe, dass weniger oft mehr sei. Ruhe, Natur, Weite und gleichzeitig kurze Wege zwischen vielfältigen Angeboten, die die Region zu bieten habe, würden immer beliebter.

„Tourismus ist ein wichtiger, sogenannter weicher, Wirtschaftsfaktor in unserem ländlichen Schwalm-Eder-Kreis, den wir nicht unterschätzen dürfen. Unser Landkreis hat für Gäste viel zu bieten: nicht zuletzt ein vielfältiges kulturelles Angebot und eine wunderschöne Naturlandschaft. Die vier Sterne zu erreichen und das Niveau zu halten, ist nicht leicht. Die Kriterien sind streng. Das ist also eine tolle Leistung, die Sie, Frau Knoch, gemeinsam mit Ihrem Mann hier erbringen“, ist sich Landrat Winfried Becker sicher.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Infektionsschutz geht vor: Hephata-Klinik ermöglicht Besuche nur noch im Ausnahmefall

In der Hephata-Klinik in Schwalmstadt gilt aufgrund der steigenden Fallzahlen in der Corona-Pandemie seit vergangenen Samstag, 17. Oktober, wieder ein Besuchsverbot.
Infektionsschutz geht vor: Hephata-Klinik ermöglicht Besuche nur noch im Ausnahmefall

DRK Schwalm-Eder baut ein neues Verwaltungsgebäude

Vergangene Woche Mittwoch läuteten DRK-Kreisgeschäftsführer Manfred Lau, Landrat und DRK-Kreisvorsitzender Winfried Becker, Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard, …
DRK Schwalm-Eder baut ein neues Verwaltungsgebäude

Grippeschutzimpfung in der Corona-Pandemie - für wen und wann?

Soll ich mich gegen Grippe impfen lassen oder nicht? Diese Frage beschäftigt jetzt im Herbst viele. Bislang haben Experten vor allem Menschen ab 60 Jahren und chronisch …
Grippeschutzimpfung in der Corona-Pandemie - für wen und wann?

Wieder freie Fahrt für Radler zwischen Frielendorf und Welcherod

Die Teilsanierung des Radwegs 15 zwischen Frielendorf und Welcherod ist abgeschlossen. Der Radweg zwischen der Kerngemeinde und dem Ortsteil musste in den vergangenen …
Wieder freie Fahrt für Radler zwischen Frielendorf und Welcherod

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.