Florshain feiert 500-jähriges Dorfjubiläum mit Festwoche

+
Präsentiert sich auf der Aktionsbühne: die Landjugend Schwalm.

Um den runden Geburtstag des Schwalmstädter Ortsteils zu feiern, haben die Organisatoren ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.

Florshain. Der Schwalmstädter Stadtteil Florshain wurde 1519 das erste Mal urkundlich erwähnt. Das Jubiläum wollen die Dorfbewohner mit einer Festwoche von Sonntag, 26. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, feiern. Die Mitglieder des Vereins Heimat und Brauchtum Florshain haben dafür ein tolles und abwechslungsreiches Programm vorbereitet.

Los geht es am 26. Mai um 10 Uhr mit einem Eröffnungsgottesdienst und anschließendem Essen mit Bilderausstellung im Dorfgemeinschaftshaus. Am Mittwoch, 29. Mai, wird die Rockband „Ages“ im Festzelt ab 19 Uhr für Stimmung sorgen. Der Eintritt kostet zehn Euro. Am Donnerstag, 30. Mai, wird der Vatertag ab 11 Uhr mit Frühschoppen und Blasmusik von den „Original Schwalmtaler“ im Festzelt gefeiert.

Florshainer haben für das Dorfjubiläum ein eigenes Theaterstück geschrieben. „Wie das Dorf Florshain zu Hessen kam“ wird am Freitag, 31. Mai, um 20 Uhr gezeigt. Es geht um eine Liebesgeschichte und enthält geschichtliche Aspekte sowie lustige Anekdoten. Im Anschluss spielt die Partyband „Sunday“. Ein Dorfnachmittag findet am Samstag, 1. Juni, statt. Ab 15 Uhr dürfen sich die Gäste auf Kaffee und Kuchen sowie ein buntes Programm freuen.

Zeigt sein Handwerk: Wanderschäfer Heinrich Emmerich zeigt die Schafschur, wie sie früher ausgeführt wurde.  

Unter anderem präsentieren sich die Kinder des Kindergottesdienstes, der Verein Kleene Quesbelmännerche. der Singkreis, die Mundart-AG und das Gesangsduo Max und Morice. Am Abend spielen die „Silver Boys“ ab 19 Uhr zum Tanz auf. Wer eine Schätzfrage möglichst genau beantwortet, hat darüber hinaus die Chance, einen Gutschein für den Helikopter-Rundflug am Sonntag, 2. Juni, zu gewinnen.

Die Firma „Heli-Service Ziegler“ aus Lauterbach bietet von 11 bis 17.30 Uhr Rundflüge mit einem Hubschrauber vom Typ Robinson R 44 an. Die Flugdauer beträgt zehn Minuten und kostet pro Person 40 Euro. Die Piloten gehen auch innerhalb der Flugdauer auf Routenwünsche ein. Der Start- und Landeplatz befindet sich direkt hinter dem Festplatz.

Einen weiteren Höhepunkt an diesem Tag bildet der stehende Festzug. Unter anderem tritt Märchenerzählerin Gudrun Rathke um 12, 13.30, 15 und 16.30 Uhr auf und die Hundestaffel des DRK zeigt mit einem Parcours um 13.30 und 15.30 Uhr, was sie drauf hat. Neben Darstellungen des alten Handwerkes präsentieren sich auch die ortsansässigen Höfe.

60 Händler sorgen darüber hinaus für ein reges Markttreiben. Auf der Aktionsbühne finden fortlaufend Vorführungen statt. So präsentieren sich beispielsweise die Landjugend Schwalm um 11.15 und 14 Uhr. In der Kirche singen darüber hinaus vier verschiedene Chöre, für Kinder gibt es ein Spielemobil und Autoliebhaber können sich schicke Fahrzeuge bei der Oldtimerausstellung anschauen.

Für das leibliche Wohl ist mit kulinarischer Vielfalt gesorgt. Der Hugenottenverein aus dem Nachbarort Frankenhain bietet beispielsweise original französische Küche und Getränke an. Der Eintritt kostet fünf Euro. Parkplätze sind laut Veranstalter reichlich vorhanden. Das gesamte Programm gibt es auch unter www.500jahre-florshain.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Museum der Schwalm in Ziegenhain zeigt Weißstickerei

Die Ausstellung wurde zur Salatkirmes am vergangenen Donnerstag eröffent.
Museum der Schwalm in Ziegenhain zeigt Weißstickerei

RTF Schwalmtalrundfahrt mit Radmarathon-Deutschlandcup in Schrecksbach

Die Schwalmtalrundfahrt ist für Hobbyfahrer und Profis gleichermaßen geeignet. Für jeden gibt es die passende Disziplin.
RTF Schwalmtalrundfahrt mit Radmarathon-Deutschlandcup in Schrecksbach

Ziegenhain feiert 291. Salatkirmes

Das Schwälmer Heimat- und Trachtenfest wird auch in diesem Jahr wieder viele Besucher anziehen.
Ziegenhain feiert 291. Salatkirmes

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.