Football-Team Schwalmstadt Warriors spielen erste Saison

+

Nach 12 Jahren hat sich das Team um die Warriors neu formiert. Am 9. April startet die Mannschaft in die Verbandsliga Mitte.

Treysa. Über zwölf Jahre haben sie auf den richtigen Moment gewartet: Jetzt feiern die Schwalmstadt Warriors ihr Comeback. Neu formiert bringen sie den American Football wieder in die Schwalm. Am 9. April starten sie in die Saison der Verbandsliga Mitte.

Die Idee zur Neugründung hatten ein paar junge Football-Fans. Marcus Dietz-Grube hat den Aufruf im Internet gesehen und nicht lange überlegt. "Ich habe selbst bei den damaligen Schwalmstadt Warriors gespielt", erklärt der 49-jährige Head Coach (Cheftrainer). Im September wurden sie offiziell als Abteilung im ESV Jahn Treysa aufgenommen.

Starke Gegner in der ersten Saison

Zehn Tage trennen die Mannschaft von ihrem ersten Spiel gegen die Bad Homburg Sentinels. "Wir treten in der Saison gegen Teams mit Spielern an, die Bundesliga-Erfahrung haben. Das wird schwer für uns", weiß der Head Coach. Normalerweise gibt es eine Aufbauliga für neue Mannschaften, doch für die haben sich zu wenige gemeldet. "Jetzt spielen wir zwar in der untersten Liga, aber da sind auch Mannschaften zugelassen, die gut spielen."

Bei den Schwalmstadt Warriors gibt es nur vier Spieler, die bereits Erfahrung im Football gesammelt haben. Die anderen Teammitglieder haben erst vor einem halben Jahr mit dem Training begonnen. "Unseren Jungs fehlt noch der Instinkt und das Gefühl, um zu erkennen, was der Gegner als nächstes vorhaben könnte", erklärt Dietz-Grube. Doch das sei normal. "Sie brauchen erst einmal Erfahrung und die bekommen sie nur im Spiel." Deshalb ließen die Trainer auch alle auf das Feld. "Bei uns gibt es keine Stars und wir legen auch keinen Wert darauf, ob wir verlieren oder gewinnen. Die Jungs sollen einfach spielen können", sagt der Trainer.

Die Stärke der jungen Mannschaft liege vor allem in ihrem Willen, das Spiel so gut es geht zu meistern. "Die Taktik ist erst einmal zweitrangig. Wille und Härte ist das wichtigste. Alles andere kommt mit der Zeit", weiß Defensive und Line Coach Marcus Theis. "Wir wollten eine Mannschaft formieren, die sich vernünftig präsentiert, Spaß hat und sich nicht blamiert. Das ist uns auf jeden Fall gelungen", bestätigt Dietz-Grube. Wichtig sei ihm vor allem, dass die Fans und Unterstützer nicht den Glauben in die Mannschaft verlieren, selbst wenn sie nicht gewinnt.

Ihre Leidenschaft für den Football wollen sie auf die Zuschauer übertragen. "Football ist wie Schach auf dem Rasen. Jeder Spieler hat seine feste Aufgabe und muss auf einen anderen aufpassen", sagt der Head Coach. Damit alle Zuschauer das Spiel verstehen, hat die Mannschaft vorgesorgt. "Der Stadionsprecher wird das Spiel kommentieren, erklären und für Stimmung sorgen", erklärt Theis.

Marcus Dietz-Grube und seine Kollegen wollen ihre Footballmannschaft dauerhaft etablieren. "Deshalb werden wir ab der neuen Saison gezielt die Jugendarbeit fördern", sagt der Head Coach. Denn die damaligen Warriors sind genau daran gescheitert. Es gab keinen Nachwuchs und damit irgendwann auch keine Herrenmannschaft mehr. Für die Jugend ist deshalb ein Trainings-Camp in der US-Basis in Ansbach geplant.

Sponsoren und Unterstützer gesucht

Die junge Mannschaft hat derzeit hohen Kosten zu tragen. "Der ESV unterstützt uns finanziell sehr. Trotzdem investieren wir im Moment viel privates Geld, um spielen zu können", erklärt Dietz-Grube. 700 Euro würden beispielsweise die beiden Dummys kosten, mit denen die Spieler im Training das Tackeln üben. Mehrere hundert Euro habe die Mannschaft in Utensilien gesteckt, die für die Ligaspiele nötig sind. Richtige Tore besitzen sie noch keine. "Damit nicht einzelne Spieler alles bezahlen müssen, sind wir auf Sponsoren angewiesen", sagt Dietz-Grube. Besonders wichtig sei außerdem ein Physiotherapeut, der die Mannschaft auch bei Auswärtsspielen unterstützt. "Wir können leider nicht viel bezahlen, aber es ist wichtig, dass die Spieler professionell betreut werden."

Infos zum Sponsoring gibt es im Internet unter www.schwalmstadt-warriors.de oder per Email an abteilungsleiter@schwalmstadt-warriors.de

+++ Extra Info +++

Spielplan Schwalmstadt Warriors

09.04.    Bad Homburg Sentinels – Schwalmstadt Warriors, 17 Uhr, Sportzentrum Nord-West24.04.    Saarland Hurricanes 2 – Schwalmstadt Warriors, 15 Uhr, Matzenberg30.04.    Bad Kreuznach Warriors – Schwalmstadt Warriors, 14 Uhr, Friedrich-Moebus-Stadion15.05.    Schwalmstadt Warriors – Bad Homburg Sentinels, 15 Uhr, Schwalmstadion22.05.    Schwalmstadt Warriors – Bad Kreuznach Warriors, 15 Uhr, Schwalmstadion29.05.    Schwalmstadt Warriors – Saarland Hurricanes 2, 15 Uhr, Schwalmstadion

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwalmstadt: Polizei nimmt Randalierer fest - Mann ist jetzt in Psychiatrie

Ein polizeibekannter Mann randalierte am Mittwochabend in der Bahnhofstraße in Schwalmstadt-Treysa.
Schwalmstadt: Polizei nimmt Randalierer fest - Mann ist jetzt in Psychiatrie

Nach LKW-Unfall: 200 Haushalte in Neukirchen haben keinen Strom

In Neukirchen ist ein Lkw von der Fahrbahn abgekommen. Er rammte einen Stromkasten. Rund 200 Haushalte waren daraufhin vom Stromnetz abgekappt.
Nach LKW-Unfall: 200 Haushalte in Neukirchen haben keinen Strom

Gilserberg: Unbekannte klauen Baggerschaufeln von Baustelle

Bislang unbekannte Täter haben zwei baggerschaufeln von einer Baustelle in Gilserberg gestohlen. Jetzt bittet die Polizei um Hinweise.
Gilserberg: Unbekannte klauen Baggerschaufeln von Baustelle

Schwerer Unfall auf der B 254 bei Schwalmstadt: Homberger muss aus Fahrzeug befreit werden

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagmorgen auf der B 254 zwischen Schwalmstadt-Ziegenhain und Frielendorf-Leimsfeld.
Schwerer Unfall auf der B 254 bei Schwalmstadt: Homberger muss aus Fahrzeug befreit werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.