Fotostrecke: Brühtrog-Rennen in Zella: Rotkäppchen gehen in der Schwalm baden

Die beiden Rotkäppchen Johanna Staller und Lea Pfalzgraf aus Nausis schieben den gekenterten Brühtrog flussaufwärts – das führt zur Disqualifikation aus der Rennwertung. Fotos: Köster
1 von 32
Die beiden Rotkäppchen Johanna Staller und Lea Pfalzgraf aus Nausis schieben den gekenterten Brühtrog flussaufwärts – das führt zur Disqualifikation aus der Rennwertung. Fotos: Köster
2 von 32
3 von 32
4 von 32
5 von 32
6 von 32
7 von 32
8 von 32

Beim Brühtrog-Rennen während der Kirmes in Willingshausen-Zella gehen zwei Rotkäppchen in der Schwalm baden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Loshäuser Burschenschaft lädt zu ihrer Kirmes ein

Wie jedes Jahr haben die Loshäuser Burschenschaftsmitglieder drei Tage tolles Programm vorbereitet.
Loshäuser Burschenschaft lädt zu ihrer Kirmes ein

Röllshausen: Versuchter Betrug und Beschädigung durch Dachrinnenarbeiten

Vier unbekannte Männer demontierten und beschädigten am Mittwoch, 22. Mai, gegen 13.30 Uhr  Mittag in der Straße "Anspann" in Röllshausen die Dachrinne eines Hauses und …
Röllshausen: Versuchter Betrug und Beschädigung durch Dachrinnenarbeiten

Schüler der Steinwaldschule in Neukirchen hängen Plakate gegen die der Partei "Die Rechte" auf

Plakate gestaltet, bestellt, verteilt, gekleistert und aufgehangen - Schüler setzten politische Idee von vergangener Woche heute unter anderem in Neukirchen um.
Schüler der Steinwaldschule in Neukirchen hängen Plakate gegen die der Partei "Die Rechte" auf

Kommentar zu antisemitischen Wahlplakaten: Es braucht mehr Reaktionen auf die offene Fremdenfeindlichkeit!

Redakteur Michael Seeger lobt die Schüler, die sich mit Plakaten gegen Rechts engagieren, für ihren Einsatz und kritisiert die teils untätige Politik.
Kommentar zu antisemitischen Wahlplakaten: Es braucht mehr Reaktionen auf die offene Fremdenfeindlichkeit!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.