Fotostrecke zum Klassenerhalt: Eintracht Stadtallendorf feiert rauschende Fußball-Party

1 von 47
2 von 47
3 von 47
4 von 47
5 von 47
6 von 47
7 von 47
8 von 47

Der TSV Eintracht Stadtallendorf bleibt in der Fußball-Regionalliga Südwest. Nach dem 1:0 Heimsieg gegen den SSV Ulm feierten Fans, Spieler und Funktionäre eine rauschende Party zum Klassenerhalt.

Stadtallendorf. "Erstmal tief durchatmen", sagte Dragan Sicaja am Samstagnachmittag um 15.45 Uhr. Sichtlich erleichtert lief der Cheftrainer des TSV Eintracht Stadtallendorf durch das Herrenwaldstadion, nahm jeden fest in die Arme, der ihm in den Weg kam. Der Grund: Seine Jungs hatten gerade geschafft, was ihnen wohl kaum jemand vor der ablaufenden Regionalliga-Saison zugetraut hatte.

Die Eintracht gewann gegen den Ex-Bundesligisten SSV Ulm knapp, aber verdient mit 1:0 und sicherte sich damit den Klassenerhalt. Nach 90-minütigem Rackern, Kämpfen, Schwitzen, Zittern und Hoffen folgte eine lange, rauschende Party. 

"Geplant ist nichts", hieß es aus dem Eintracht-Vorstand noch vor Anpfiff des letzten Heimspiels. Man wollte sich voll und ganz auf die Arbeit konzentrieren. Erst dann folge das Vergnügen. Spätestens aber in der 85. Minute konnten sich Fans und Verantwortliche schon einmal Gedanken machen, wo und wie sie ihren Abend verbringen werden. Denn Eintracht-Stürmer Laurin Vogt traf zum viel umjubelten 1:0.

Die vollkommene Ekstase folgte auf den Schlusspfiff durch Schiri Mario Hildenbrand. Für 1.200 Zuschauer im Herrenwaldstadion gab es kein Halten mehr. Bierduschen, Fangesänge, eine Choreografie zum Klassenerhalt und völlig losgelöste Fans und Spieler feierten zusammen.

Am Abend ging es dann noch spontan zum Licher Wiesnfest nach Pohlheim. Dort feierten die Spieler und Funktionäre zusammen mit ihren Fans und dem Stargast des Abends, Mickie Krause, eine rauschende Partynacht.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gefährliche Beute: Unbekannte klauen zehn Luftdruckgewehre in Schwalmstadt

Bislang unbekannte Täter haben zehn Luftdruckgewehre in Schwalmstadt-Ziegenhain geklaut.
Gefährliche Beute: Unbekannte klauen zehn Luftdruckgewehre in Schwalmstadt

Museum der Schwalm in Ziegenhain zeigt Weißstickerei

Die Ausstellung wurde zur Salatkirmes am vergangenen Donnerstag eröffent.
Museum der Schwalm in Ziegenhain zeigt Weißstickerei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.