Fotostrecke: Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard ins Amt eingeführt

Der Helm könne nicht schaden, schließlich müsse man auch in der Politik hin und wieder Prügel einstecken: Bei der Amtseinführung des neuen Bürgermeisters in Schwalmstadt überreicht Stadtbrandinspektor Thomas Thiel (li.) einen Feuerwehr-Helm an Stefan Pinhard. Mit dem neuen Bürgermeister freut sich auch dessen Ehefrau Ilona. Fotos: Seeger, Böttger/nh
1 von 20
Der Helm könne nicht schaden, schließlich müsse man auch in der Politik hin und wieder Prügel einstecken: Bei der Amtseinführung des neuen Bürgermeisters in Schwalmstadt überreicht Stadtbrandinspektor Thomas Thiel (li.) einen Feuerwehr-Helm an Stefan Pinhard. Mit dem neuen Bürgermeister freut sich auch dessen Ehefrau Ilona. Fotos: Seeger, Böttger/nh
2 von 20
3 von 20
4 von 20
5 von 20
6 von 20
7 von 20
8 von 20

Schwalmstadts neuer Bürgermeister Stefan Pinhard wird ins Amt eingeführt. In der Festhalle Treysa legt er den Amtseid ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heute: Altstadtladen eröffnet in Treysa

Ab sofort ist die Treysaer Altstadt um eine attraktive Anlaufstelle reicher. In den früheren Geschäftsräumen der „Yoga-Katze“ auf dem Marktplatz, dort wo zuletzt zwei …
Heute: Altstadtladen eröffnet in Treysa

Treysaerin reist für Freiwilligendienst nach Afrika

Nach dem Abi ins Ausland und dann gerne auch noch etwas Gutes tun – mit diesem Bestreben zieht es Lisa Langer ins weit entfernte Namibia.
Treysaerin reist für Freiwilligendienst nach Afrika

Treysa: Einbrecher klauen antike Wanduhr aus Wohnhaus

Es ist Dienstagmorgen in Schwalmstadt-Treysa: Dreiste Diebe brechen in ein Wohnhaus ein. Dann machen sie antike Beute. Jetzt sucht die Polizei nach Hinweisen.
Treysa: Einbrecher klauen antike Wanduhr aus Wohnhaus

Projekt gegen Gewalt in Ziegenhain vorgestellt - Heiko Maas zu Gast

Bundestagsabgeordneter Franke lud zur Informationsveranstaltung "Gewalt geht nicht" in das Ziegenhainer Hotel Rosengarten. Mit dabei war auch prominente Unterstützung …
Projekt gegen Gewalt in Ziegenhain vorgestellt - Heiko Maas zu Gast

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.